uneinholbar

Grammatik Adjektiv · ohne Steigerung
Aussprache 
Worttrennung un-ein-hol-bar
Wortzerlegung un-einholbar
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2019

Bedeutungen

1.
einen solchen Vorsprung besitzend, dass ein Einholen nicht mehr möglich ist
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: nahezu, scheinbar, praktisch, breits, schon uneinholbar [an der Spitze liegen]
als Adverbialbestimmung: uneinholbar davonziehen, führen; jmd. scheint uneinholbar [zu sein]
Beispiele:
Im frühen Stadium [neuentwickelter Technologien] kann ihr tatsächlicher Siegeszug nicht garantiert werden, wartet man aber ab, bis andere Unternehmen und Wirtschaftsräume erfolgreiche […]Lösungen entwickelt haben, können diese bereits uneinholbar in Führung liegen. [Die Welt, 31.10.2018]
Die auf Rang fünf abgerutschten Belgier wollen gegen Portugal eine Trendwende einleiten und […] verhindern, dass die führenden Teams aus der Türkei und Griechenland uneinholbar davonziehen. [Spiegel, 02.06.2007 (online)]
Doch die Spitzengruppe der [Ballon-]Fahrer wurde [von Jahr zu Jahr] immer uneinholbarer, immer kleiner – und immer einsamer. Schließlich erklärten die Organisatoren das Treffen zum »weichen« Wettbewerb, bei dem es nunmehr darum geht, bestimmte Ziele anzufahren oder Gegenstände von einer hohen Stange zu greifen [statt eine möglichst lange Strecke zu fahren]. [Die Zeit, 03.02.2000, Nr. 6]
Mit dem zehnten Saisonsieg hatte [der Motorradfahrer] Doohan seinen Vorsprung in der WM-Wertung auf 270 Zähler ausgebaut – uneinholbar für die Verfolger[…]. [Frankfurter Rundschau, 19.08.1997]
Die Labour-Opposition wird derweil in den Wettbüros des Landes als praktisch uneinholbarer Favorit dieser Unterhauswahlen eingestuft. [Frankfurter Rundschau, 15.03.1997]
2.
sich nicht mehr aufholen, ausgleichen, wettmachen lassend
Kollokationen:
als Adjektivattribut: ein uneinholbarer Vorsprung, Rückstand, Abstand
Beispiele:
Der umstrittene Populist […] ist klarer Sieger der Parlamentswahl in Tschechien. Der Multimilliardär kam […] auf 30,4 Prozent der Stimmen – ein uneinholbarer Vorsprung. [Bild am Sonntag, 22.10.2017, Nr. 43]
Ihr [der Skilangläuferin] unterlief im Finale am Anstieg ein Missgeschick, das jedem mal passieren kann: Sie brachte einen Stock zwischen die Beine – Sturz, uneinholbarer Rückstand. [Süddeutsche Zeitung, 22.02.2013]
Da tönt auch schon das Rumpeln über die [Bowling-]Bahn, erneut fallen alle zehn Pins um. Der sechste erfolgreiche Wurf, der sechste »Strike« hintereinander beschert Fred Fabian Forster eine uneinholbare Führung. [Frankfurter Rundschau, 26.09.2000]
Während bei [dem traditionsreichen Bauunternehmen] R[…] alles beim alten blieb, Eigentümer und Führung lange Zeit identisch waren, schufen sich die Wettbewerber mit Hilfe moderner Führungsmethoden […] Preisvorteile in nahezu uneinholbarem Ausmaß. [Süddeutsche Zeitung, 14.08.1995]

Typische Verbindungen zu ›uneinholbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›uneinholbar‹.

Zitationshilfe
„uneinholbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/uneinholbar>, abgerufen am 27.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Uneinheitlichkeit
uneinheitlich
Uneingeweihte
uneingeweiht
uneingestandnermaßen
uneinig
Uneinigkeit
uneinnehmbar
uneinprägsam
uneins