unentschieden

Grammatik Adjektiv
Aussprache  [ˈʊnʔɛntˌʃiːdn̩]
Worttrennung un-ent-schie-den
Wortbildung  mit ›unentschieden‹ als Grundform: Unentschiedenheit
eWDG

Bedeutungen

1.
(noch) nicht entschieden, noch in der Schwebe
a)
Beispiele:
unentschiedene Fälle, Fragen
diese Angelegenheit ist noch unentschieden
es ist noch unentschieden (= unsicher, zweifelhaft), ob er das Angebot annimmt
etw. unentschieden lassen
b)
Sport so endend, dass beide Mannschaften, Spieler die gleiche Anzahl von Punkten, Toren erzielt haben und kein Sieger oder Verlierer festzustellen ist
Beispiele:
ein unentschiedenes Spiel
das Spiel steht unentschieden, endete unentschieden, endete mit einem Unentschieden
ein Unentschieden erreichen, erzielen
2.
veraltend sich nicht entscheiden könnend, unentschlossen
Beispiele:
ein unentschiedener Mensch
er war unentschieden und wankelmütig
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.

Thesaurus

Synonymgruppe
dichotom · gespalten · uneins · unentschieden · zwiegespalten · zwiespältig  ●  dichotomisch  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) nicht sicher · ratlos · unentschieden · unentschlossen · unschlüssig  ●  (auch) nicht wissen, wie es weitergeht  ugs. · indifferent  geh.
Assoziationen
  • (eine) Entscheidung fällen · (eine) Entscheidung treffen · (eine) Wahl treffen · (einen) Beschluss treffen (auf e. Versammlung) · (einen) Entschluss fassen · (sich) durchringen (zu) · (sich) entschließen (zu)  ●  (sich) entscheiden (zu / für)  Hauptform
  • (sich) nicht entscheiden können · unschlüssig (sein) · zu keinem Ergebnis kommen  ●  zu keiner Entscheidung kommen  Hauptform · (endlos) hin- und herüberlegen  ugs.
  • (ein ständiges) Hin und Her · (wieder) Kommando zurück · heute so (und) morgen so  ●  (jemand) weiß (auch) nicht, ob er warm oder kalt ist  ugs., Redensart · (jemand) weiß (auch) nicht, was er will  ugs. · mal hü(h) und mal hott sagen  ugs., Spruch, variabel · mal so, mal so  ugs. · man weiß nicht, woran man ist (bei jemandem)  ugs. · rin in die Kartoffeln, raus aus die Kartoffeln  ugs., Spruch, variabel
Synonymgruppe
flau · schlaff · unentschieden  ●  lahm  ugs., fig. · lasch  ugs. · schlabberig (Händedruck)  ugs., fig. · schlapp  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
halbherzig · inkonsequent · mit halber Kraft · unentschieden  ●  mit angezogener Handbremse  fig.
Synonymgruppe
(sich ein) totes Rennen (liefern) · es gibt keinen (klaren) Sieger · gleichauf liegen · unentschieden
Assoziationen
  • (den) Vergleich nicht zu scheuen brauchen · (der eine ist) nicht besser (als der andere) · (gut) mithalten (können) · (sich ein) Kopf-an-Kopf-Rennen (liefern) · (sich) messen können (mit) · ebenbürtig sein · es aufnehmen können mit · gleich stark (sein) · gleichauf liegen · gleichkommen · gleichrangig sein · gleichwertig sein · heranreichen an · in nichts nachstehen · nicht schlechter sein · ranggleich sein · vergleichbar sein (mit) · zu vergleichen sein  ●  (sich) nicht verstecken müssen (hinter)  variabel, fig. · (sich) nicht zu verstecken brauchen (hinter)  fig. · genauso gut sein  Hauptform · (jemandem) das Wasser reichen können  ugs., fig. · anstinken (können) (gegen jemanden / etwas)  ugs. · die tun sich beide nix  ugs. · in derselben Liga spielen  ugs., fig.
  • Gleichstand · Remis · Unentschieden

Typische Verbindungen zu ›unentschieden‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unentschieden‹.

Verwendungsbeispiele für ›unentschieden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ob eine solche Frage überhaupt eine mögliche theoretische Frage darstellt, bleibe hier unentschieden. [Heidegger, Martin: Sein und Zeit, Tübingen: Niemeyer 1986 [1927], S. 240]
In beiden Kurven sind die noch unentschiedenen Bürger nicht eingerechnet. [o. A.: Achten Sie auf Trendwenden! In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]]
Sieben Untersuchungen kommen zu dem Schluß, Beamte sind günstiger, zwei halten Angestellte für billiger, und vier sind unentschieden. [Die Zeit, 26.02.1998, Nr. 10]
Nur dreimal verließ er den Ring als Verlierer, zwei Kämpfe endeten unentschieden. [Die Zeit, 07.12.2013 (online)]
Zweimal musste er als Verlierer den Ring verlassen, zwei seiner Kämpfe endeten unentschieden. [Die Zeit, 16.09.2012 (online)]
Zitationshilfe
„unentschieden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unentschieden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unentscheidbar
unenträtselbar
unentrinnbar
unenthaltsam
unentgeltlich
unentschlossen
unentschuldbar
unentschuldigt
unentwegt
unentwickelt