unentwickelt

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-ent-wi-ckelt (computergeneriert)
Wortzerlegungun-entwickelt
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
(noch) nicht entwickelt
a)
nicht zu der dem Alter entsprechenden Reife entwickelt
Beispiele:
unentwickelte Organe
ein noch unentwickelter Mensch
ein bleiches, verschüchtertes, unentwickeltes (= nicht ausgeprägtes) Gesicht [Wasserm.Wahnschaffe1,203]
b)
noch auf einer niedrigeren Entwicklungsstufe stehend
Beispiele:
ökonomisch unentwickelte (= zurückgebliebene) Länder
die städtischen Plebejer waren als Klasse noch viel zu unentwickelt, um den Bauern eine wirksame Stütze zu sein [MehringDt. Geschichte49]
c)
Beispiel:
ein unentwickeltes (= ein noch nicht genügend ausgeprägtes, noch etwas unklares) politisches Bewusstsein, Klassenbewusstsein
2.
Fotografie
Beispiel:
ein unentwickelter (= belichteter, aber noch nicht entwickelter) Film

Thesaurus

Synonymgruppe
albern · ↗infantil · ↗kindhaft · ↗kindisch · ↗kindlich · ↗kindsköpfig · ↗naiv · unentwickelt · ↗unreif  ●  puerilistisch  selten · ↗pueril  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gebiet Länder Volkswirtschaft Zustand entwickelt industriell noch schlummern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unentwickelt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist nun in fast allen unentwickelten Ländern nicht der Fall.
Briefs, Goetz: Internationale Gewerkschaftsbewegung. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 20141
Die Arbeit zeigt sehr deutlich, wie unentwickelt damals das sozial-politische Denken war.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 224
Die verdrängte Funktion aber ist unbewußt, daher unentwickelt, embryonal und archaisch.
Jung, Carl Gustav: Psychologische Typen. In: ders., Gesammelte Werke, Bd. VI, Zürich u. a.: Rascher 1967 [1921], S. 58
Dann werden mal kurz die unentwickelten Filme gesichtet oder die Kameras konfisziert.
konkret, 1988
Ich beobachte oft technisch sehr begabte Musiker, die emotional allerdings völlig unentwickelt sind und irgendetwas imitieren oder vorspiegeln.
Süddeutsche Zeitung, 23.07.1994
Zitationshilfe
„unentwickelt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unentwickelt>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unentwegte
unentwegt
unentschuldigt
Unentschuldbarkeit
unentschuldbar
unentwirrbar
unerachtet
unerbittlich
Unerbittlichkeit
unerfahren