unerfüllt

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-er-füllt
Wortzerlegung un-erfüllt
eWDG

Bedeutungen

1.
nicht in Erfüllung gegangen, nicht befriedigt
Beispiele:
eine unerfüllte Bitte, Forderung
unerfüllte Wünsche
ihre Sehnsucht war, blieb unerfüllt
2.
innerlich nicht ausgefüllt
Beispiele:
unerfüllte Frauen [ WiechertRede7]
[der Kummer] eines unerfüllten Lebens [ UnruhNike116]

Typische Verbindungen zu ›unerfüllt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unerfüllt‹.

Verwendungsbeispiele für ›unerfüllt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sex ist ein kurzes Aufflackern im ewigen Dunkel unerfüllter Sehnsucht.
Bild, 14.12.1998
Doch viele der zivilen Bestimmungen des Abkommens sind bisher unerfüllt.
Die Zeit, 21.06.1996, Nr. 26
Praktische Wirkungen hatte der Plan nicht, und wenn Polen damit die Absicht verbunden hatte, sich einen gewissen außenpolitischen Spielraum zu schaffen, so blieb sie unerfüllt.
Seton-Watson, Hugh: Rußland und Osteuropa. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 19542
Nach 1871 konnte keine der europäischen Großmächte ernsthaft behaupten, ihre nationalen Ambitionen seien unerfüllt.
Barraclough, Geoffrey: Das europäische Gleichgewicht und der neue Imperialismus. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 4498
Ich merke, sie ist genötigt, sich im Leben einen unerfüllten Wunsch zu schaffen.
Freud, Sigmund: Die Traumdeutung, Leipzig u. a.: Deuticke 1914 [1900], S. 105
Zitationshilfe
„unerfüllt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unerf%C3%BCllt>, abgerufen am 02.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unerfüllbar
unerfreulich
unerforscht
Unerforschlichkeit
unerforschlich
unergiebig
Unergiebigkeit
unergründbar
unergründlich
Unergründlichkeit