Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

unerklärlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-er-klär-lich
Wortbildung  mit ›unerklärlich‹ als Erstglied: unerklärlicherweise
eWDG

Bedeutung

unverständlich, unbegreiflich
Beispiele:
es ist mir unerklärlich, dass …
es ist uns unerklärlich, wie wir uns so täuschen konnten
sein Verhalten war mir unerklärlich
aus unerklärlichen Gründen blieb er fern
unheimlich, rätselhaft
Beispiel:
eine unerklärliche Angst, Sehnsucht befiel sie

Thesaurus

Synonymgruppe
(wie durch) ein Wunder · (wie) ein Mirakel · mirakelhaft · mirakulös · unerklärlich  ●  wundersam  Hauptform · wunderbar  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›unerklärlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unerklärlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›unerklärlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Tat war mein Geld auf unerklärliche Weise geschwunden. [Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 599]
Hatte es sie nicht zu ihr gezogen, immer wieder, auf seltsam unerklärliche Weise? [Courths-Mahler, Hedwig: Ich lasse dich nicht, Augsburg: Weltbild Verl. 1992 [1912], S. 288]
Irgendwann wird es wieder zu unerklärlichen Fehlern im Layout kommen. [C't, 2001, Nr. 2]
Dass es Frauen gibt, die das trotzdem wollen, scheint ihm unerklärlich. [Die Zeit, 22.11.2012, Nr. 47]
Es ist mir unerklärlich, wieso sich dies aus irgendeinem Satz ergeben soll. [o. A.: Einhundertsechsundachtzigster Tag. Donnerstag, 25. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 18263]
Zitationshilfe
„unerklärlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unerkl%C3%A4rlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unerklärbar
unerkennbar
unerkannt
unerhört
unerhältlich
unerklärlicherweise
unerlaubt
unerledigt
unerlässlich
unerlöst