Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

unerledigt

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-er-le-digt
eWDG

Bedeutung

(noch) nicht bearbeitet, nicht erledigt
Beispiele:
unerledigte Akten, Post, Briefe
er hatte die Anträge unerledigt liegenlassen

Thesaurus

Synonymgruppe
auf (eine / ihre) Erledigung warten · noch nicht erledigt · ungetan  ●  pendent  schweiz. · unerledigt  Hauptform · liegen geblieben  ugs. · liegt noch (...)  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›unerledigt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unerledigt‹.

Verwendungsbeispiele für ›unerledigt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was uns bei anderen wütend macht, ist immer das eigene unerledigte Problem. [Alt, Franz: Liebe ist möglich, München: Piper 1985, S. 172]
Für uns bleibt immer noch unerledigt die Frage nach der "Kraft" der Psychologie. [Allgemeine Deutsche Lehrerzeitung, 1909, Nr. 2, Bd. 61]
Sein "Heilsplan", der seit je "die Beseitigung des Bösen" vorsieht, ist nach wie vor unerledigt. [o. A.: WENN CHRISTEN SICH ANS ARGUMENTIEREN MACHEN... MARIA hiLF! In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1986]]
Bis dahin müsse die große Koalition noch ihre unerledigten Vorhaben erledigen. [Die Zeit, 02.06.2008 (online)]
Jahrelang blieben Akten unerledigt liegen; solange eben, bis sie sich von selbst erledigt hatten, der Fall verjährt war. [Die Zeit, 28.05.1976, Nr. 23]
Zitationshilfe
„unerledigt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unerledigt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unerlaubt
unerklärlicherweise
unerklärlich
unerklärbar
unerkennbar
unerlässlich
unerlöst
unermesslich
unermüdbar
unermüdlich