Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

unermesslich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-er-mess-lich
Ungültige Schreibung unermeßlich
Rechtschreibregel § 2
Wortbildung  mit ›unermesslich‹ als Erstglied: Unermesslichkeit
eWDG

Bedeutung

ungeheuer groß, riesig
a)
von unabsehbarem räumlichem Ausmaß, unendlich
Beispiele:
die unermessliche Weite des Meeres
unermessliche Räume
die unermeßlichen Urwälder des Mato Grosso [ U. BecherMänner182]
Die Kulissen, zu beiden Seiten im Dunkel, schienen ins Unermeßliche hinaufzuwachsen [ SchnitzlerErzählungen114]
b)
zahlenmäßig, mengenmäßig ungeheuer umfangreich
Beispiele:
unermessliche Reichtümer, Schätze
ein unermessliches Vermögen
die Kosten steigern sich ins Unermessliche
c)
übertrieben alles Vergleichbare übersteigend, überaus groß
Beispiele:
unermessliches Leid, Elend
etw. richtet unermesslichen Schaden an
etw. hat einen unermesslichen Wert, eine unermessliche Bedeutung
sehr, außerordentlich
Grammatik: adverbiell
Beispiele:
unermesslich reich, groß, weit, hoch
er hat unermesslich viel geleistet
Es scheint mir, daß Sie [ihn] ganz unermeßlich gehaßt haben müssen [ DodererLederbeutelchen166]

Thesaurus

Synonymgruppe
(es ist) kein Ende abzusehen · (es ist) kein Ende in Sicht · ...marathon · Dauer... · Endlos... · Marathon... · endlos · endlos weiter · immer weiter · nicht abreißen · nicht enden wollen · nicht enden wollend · uferlos · unaufhörlich · unbeschränkt · unendlich · unermesslich · unmessbar · unzählig · überlang  ●  ad infinitum  lat. · bis zum Gehtnichtmehr  ugs.
Assoziationen
  • Dauerproblem · kein Ende abzusehen · kein Ende in Sicht  ●  (eine) unendliche Geschichte  ugs., fig. · Dauerbaustelle  ugs., fig. · kein Land in Sicht  ugs., fig. · never ending story  ugs., Jargon, engl., fig.
  • andauernd · endlos · immer wieder einmal · immer wieder mal · immer wiederkehrend · in regelmäßigen Abständen · wieder und wieder · wiederholt · wiederholte Male · zum wiederholten Male  ●  Und täglich grüßt das Murmeltier.  Spruch · immer wieder  Hauptform · (es ist) immer wieder das Gleiche  ugs. · aber und abermals  geh., veraltet · am laufenden Meter  ugs. · dauernd  ugs. · ein(s) ums andere Mal  ugs. · ewig  ugs. · immer und ewig  ugs. · immer wieder das gleiche Spiel  ugs.
  • bis zum Überdruss · im Übermaß · mehr als genug · mehr als gut tun würde · mehr als gut wäre · über... · übergenug · überreichlich  ●  ad nauseam  geh., lat. · bis der Arzt kommt  ugs., fig. · bis die Haare bluten  ugs., fig. · bis es jemandem zu den Ohren (wieder) herauskommt  ugs. · bis zum Abwinken  ugs., fig. · bis zum Erbrechen  ugs., fig. · bis zum Gehtnichtmehr  ugs. · bis zum Tezett  ugs., veraltend · bis zum Umfallen  ugs., fig. · bis zum tz  ugs., veraltend · bis zur Vergasung  derb, fig., veraltend · ohne Ende  ugs.
  • ausgedehnt · enervierend (langsam) · ganz allmählich · geraume Zeit dauernd · langatmig · lange Zeit dauernd · lange dauernd · langwierig · mühsam · nervtötend · quälend · schleppend · umständlich · viel Zeit kostend · weitläufig · zeitraubend  ●  harzig  schweiz.
  • (gar) nicht wieder aufhören (zu) · endlos weiter... · kein Ende finden · unaufhörlich weiter...
  • an kein Ende kommen · kein Land sehen · so schnell nicht fertig werden
Synonymgruppe
astronomisch · enorm · gewaltig · gigantisch · immens · kolossal · monströs · monumental · mächtig · riesengroß · riesenhaft · titanisch · unermesslich · ungeheuer · ungeheuer groß · von ungeheurer Größe · überdimensional · überdimensioniert  ●  Herkules...  fig. · Mammut...  fig. · aberwitzig  fig. · riesig  Hauptform · formidabel  geh. · immensurabel  geh.
Assoziationen
  • (die) menschliche Vorstellungskraft übersteigen · (etwas) kann man sich nicht vorstellen · außerhalb des (menschlichen) Vorstellungsvermögens liegen · kaum vorstellbar (sein)

Typische Verbindungen zu ›unermesslich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›unermesslich‹ und ›unermeßlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›unermesslich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wieder zurück auf der Erde, trottet jeder noch einmal über das unermeßliche Rund des Alex. [Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 260]
Es war ein Lächeln wie das eines dankbaren Kindes, ohne Triumph, nur voll unermeßlicher Freude. [Seidel, Ina: Das Wunschkind, Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein 1987 [1930], S. 318]
Hier ist noch ein unermeßliches Feld, ein im eigentlichsten Sinne unendliches Gebiet. [Benjamin, Walter: Der Begriff der Kunstkritik in der deutschen Romantik. In: Tiedemann, Rolf u. Schweppenhäuser, Hermann (Hgg.) Gesammelte Schriften, Bd. 1,1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1920], S. 95]
Für ein Land, das vor allem von seinem guten Ruf gelebt hat, entsteht nun unermeßlicher Schaden. [Die Zeit, 07.02.1997, Nr. 7]
Gewiß hat die amerikanische Blockade der kubanischen Wirtschaft unermeßlichen Schaden zugefügt. [Der Spiegel, 14.06.1993]
Zitationshilfe
„unermesslich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unermesslich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unerlöst
unerlässlich
unerledigt
unerlaubt
unerklärlicherweise
unermüdbar
unermüdlich
unernst
unerotisch
unerprobt