unfroh

GrammatikAdjektiv
Worttrennungun-froh (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem ist) schwer ums Herz · bedrückt · ↗bekümmert · ↗betrübt · ↗freudlos · ↗gedrückt · ↗kummervoll · ↗lustlos · nicht aufzuheitern · ↗niedergedrückt · ↗niedergeschlagen · ↗resigniert · ↗trübselig · ↗trübsinnig · unfroh · ↗unglücklich  ●  ↗traurig  Hauptform · dasitzen wie ein Häufchen Elend  ugs. · ↗geknickt  ugs. · ↗unlustig  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Botschaft Stimmung darüber eher gar stimmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unfroh‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die Generation Pop ist diese Pose eindeutig zu grüblerisch, zu unfroh.
Süddeutsche Zeitung, 06.02.2004
Man ging dort wirklich nur zum Besichtigen hin, pflichtschuldigst und unfroh.
Die Zeit, 16.04.2001, Nr. 16
Und wir sprechen von den vielen frohen und unfrohen Stunden, die uns gemeinsam beschieden waren.
Reventlow, Franziska Gräfin zu: Herrn Dames Aufzeichnungen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 8384
Dann begann er mit einer schneidenden, unfrohen Stimme, es wäre schade, den Grafen allein hier zu finden, ohne Begleitung.
Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 289
Du bist ein einsamer Mensch, heiter und dennoch unfroh, fröhlich und dennoch glücklos.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18422
Zitationshilfe
„unfroh“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unfroh>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unfrisiert
unfriedlich
Unfrieden
Unfriede
Unfreundlichkeit
unfromm
unfruchtbar
Unfruchtbarkeit
Unfruchtbarmachung
Unfug