Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ungebührlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-ge-bühr-lich
Wortbildung  mit ›ungebührlich‹ als Erstglied: Ungebührlichkeit
eWDG

Bedeutung

gehoben ungehörig, ungeziemend
Beispiele:
sich (jmdm. gegenüber) ungebührlich benehmen
ein ungebührliches Betragen, Verhalten
eine ungebührliche Antwort geben
etw. in ungebührlichem Ton, ungebührlicher Weise fordern, zurückweisen
mehr als gerechtfertigt, über Gebühr
Beispiele:
jmdm. einen ungebührlich hohen Preis abverlangen
ungebührlich übertreiben

Thesaurus

Synonymgruppe
anmaßend · dreist · flapsig · respektlos · rücksichtslos · salopp · schlecht erzogen · unangemessen · unanständig · unartig · unflätig · ungebührend · ungebührlich · ungehobelt · ungehörig · ungeschliffen · ungesittet · ungezogen · unhöflich · unmanierlich · unverfroren · unverschämt  ●  frech  Hauptform · präpotent  österr. · dreibastig  ugs., regional · einen Ton am Leib (haben)!  ugs. · frech wie Dreck  ugs. · impertinent  geh. · kodderig  ugs. · koddrig  ugs. · kotzbrockig  derb · nassforsch  ugs. · nickelig  ugs. · pampig  ugs. · patzig  ugs. · rotzfrech  ugs. · rotzig  ugs. · rotznäsig  ugs. · schnodderig  ugs. · unbotmäßig  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
allzu · auffallend · erstaunlich · furchtbar · mehr als · sehr sehr · ungebührlich · ungemein · ungewöhnlich · unglaublich (Adverb) · unverhältnismäßig · zu (Gradadverb) · über die Maßen · über... · überaus · übertrieben  ●  arg  regional · sehr (Gradadverb)  Hauptform · verdächtig  ironisch · ausnehmend  geh. · bis dort hinaus  ugs. · bis zum Gehtnichtmehr  ugs. · schrecklich  ugs. · unvergleichlich  geh. · verdammt  ugs., salopp
Assoziationen
  • (es herrscht) verdächtige Ruhe · ungewöhnlich ruhig · verdächtig ruhig · verdächtig still  ●  (die) Ruhe vor dem Sturm  fig.
Synonymgruppe
deplatziert · fehl am Platz · gegen den guten Ton verstoßend · gegen die Etikette · gehört sich nicht · inkorrekt · nicht angebracht · nicht korrekt · taktlos · unangebracht · unangemessen · unfein · ungebührlich · ungeziemend · unmanierlich · unpassend · unsachlich · unschicklich · unstatthaft  ●  ungehörig  Hauptform · Wie kann man nur!  ugs. · daneben  ugs. · unmöglich  ugs. · unziemlich  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›ungebührlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ungebührlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›ungebührlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie kam sie eigentlich dazu, diesen sehr viel jüngeren Mann so ungebührlich lange anzuschauen? [Dückers, Tanja: Spielzone, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2002 [1999], S. 34]
Der anscheinende Missbrauch des legalen Systems für ungebührliche Ziele sei beunruhigend. [Die Zeit, 28.12.2010 (online)]
Um so weniger wollten wir natürlich durch ungebührliches Verhalten auffallen. [Die Zeit, 08.02.1982, Nr. 06]
Sie blickten teils scheu und teils frech nach dem Mädchen, bemühten sich aber alle, ihr nicht ungebührlich zu scheinen. [Die Zeit, 13.10.1955, Nr. 41]
Ungebührlich lang halten wir uns dort auf, aber endlich geht es hinaus in den Hof und zur eisernen Platte. [Die Zeit, 02.09.1988, Nr. 36]
Zitationshilfe
„ungebührlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ungeb%C3%BChrlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ungebührend
ungebügelt
ungebärdig
ungebändigt
ungebunden
ungedeckt
ungedient
ungedruckt
ungeduldig
ungeeicht