ungegenständlich

Worttrennungun-ge-gen-ständ-lich

Thesaurus

Synonymgruppe
abstrakt · ↗begrifflich · ↗unanschaulich · ungegenständlich · ↗unkonkret · ↗unwirklich
Synonymgruppe
körperlos · nicht fassbar · nicht fasslich · ungegenständlich · ↗ungreifbar · ↗unkörperlich · ↗unsinnlich · ↗wesenlos · ↗übersinnlich

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bild Gemälde Komposition Kunst Maler Malerei abstrakt gegenständlich malen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ungegenständlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch ungegenständliche Malerei wird, wenn schon nicht gefördert, so doch geduldet.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 108
Für die ungegenständliche Malerei gelang es Rau nach eigenem Bekunden nie, eine tiefere Leidenschaft zu entwickeln.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.2001
Der Frau ist eine Nachbarin gefolgt, und beide stehen nun vor einem ungegenständlichen Bild.
Die Zeit, 11.07.1957, Nr. 28
Mit seinen Formenabstraktionen und seinen Materialexperimenten ebnete er der ungegenständlichen Plastik den Weg.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 29724
Das »Sein« der Natur wird zur Grundlage der ungegenständlichen Forderung des »Sollens«.
Oyen, H. van: Ethik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 2492
Zitationshilfe
„ungegenständlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ungegenständlich>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ungefügigkeit
ungefügig
ungefüge
ungefrühstückt
ungefreut
ungegenwärtig
ungegessen
ungegoren
ungehalten
Ungehaltenheit