Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ungehemmt

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-ge-hemmt
Wortbildung  mit ›ungehemmt‹ als Grundform: Ungehemmtheit
eWDG

Bedeutungen

1.
ohne innere Hemmungen
Beispiele:
ein ungehemmter Mensch
jmd. ist natürlich und ungehemmt
ohne Scheu, geradeheraus
Beispiele:
ungehemmt seine Meinung äußern
Menschen, mit denen er ungehemmt plaudern … kann [ St. ZweigBalzac157]
2.
hemmungslos, zügellos
Beispiele:
eine ungehemmte Freude, Wut
ungehemmt weinen, lachen
sie rauchten, tranken ungehemmt

Thesaurus

Synonymgruppe
enthemmt · hemmungslos · unbändig · ungebärdig · ungehemmt · ungezügelt
Assoziationen
Synonymgruppe
astronomisch · ausufernd · außerordentlich · entfesselt · enthemmt · exorbitant · exzessiv · grenzenlos · hemmungslos · maßlos · schrankenlos · uferlos · ungebremst · ungehemmt · unmäßig · unverhältnismäßig · überbordend · überhandnehmend · überhöht · überschwänglich · übersteigert · übertrieben · überzogen  ●  übermäßig  Hauptform
Assoziationen
Synonymgruppe
begeistert · beschwingt · flott · mit Eifer · mit Feuereifer · mit Verve · mit wehenden Fahnen · ungehemmt · voller Begeisterung · voller Elan  ●  mit fliegenden Fahnen  fig. · schmissig  ugs.
Synonymgruppe
bedenkenlos · einfach drauflos... · immer feste drauflos... · munter drauflos... · ohne (eine Sekunde) zu Überlegen · ohne Hemmungen · planlos · ungehemmt · wild drauflos...

Typische Verbindungen zu ›ungehemmt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ungehemmt‹.

Verwendungsbeispiele für ›ungehemmt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man hob die Frauen auf verschränkten Armen hoch, ungehemmt hinausschreiend. [Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 263]
Dabei gaben sie dem künstlerischen Recht auf ungehemmt »freien« Ausdruck eine neue Wendung. [Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 640]
Kann der, der die Macht hat, sich ungehemmter rächen als der Machtlose? [Die Zeit, 08.07.1999, Nr. 28]
Solch ungehemmte Unterstützung haben die Damen nun auch wieder nicht nötig. [Süddeutsche Zeitung, 24.09.1994]
Genau das tun wir aber ungehemmt, seit bestimmt 15 Jahren. [Die Welt, 20.08.2005]
Zitationshilfe
„ungehemmt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ungehemmt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ungeheißen
ungeheizt
ungehalten
ungegoren
ungegessen
ungeheuchelt
ungeheuer
ungeheuerlich
ungehindert
ungehobelt