Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ungehindert

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-ge-hin-dert
eWDG

Bedeutung

ohne Behinderung, durch nichts gehindert
Beispiele:
sich frei und ungehindert bewegen können
jmdn. ungehindert schalten und walten lassen
wir erreichten ungehindert unser Haus
er hatte ungehindert Zutritt zu allen Räumen

Thesaurus

Synonymgruppe
frei · ungebunden · ungehindert · ungezwungen · zwanglos
Synonymgruppe
frei · ohne Beschränkung · ohne Limit · uneingeschränkt · ungehindert  ●  freie Bahn  fig.

Typische Verbindungen zu ›ungehindert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ungehindert‹.

Verwendungsbeispiele für ›ungehindert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der junge Arbeiter ist in der Lage, ungehindert seine eigenen Interessen wahrzunehmen. [Schulz, Johannes: Erziehung zum Untertan. In: Haug, Hans-Jürgen u. Maessen, Hubert (Hgg.) Kriegsdienstverweigerer - Gegen die Militarisierung der Gesellschaft, Frankfurt a. M.: Fischer 1971, S. 20]
Wer sich nur eben mal schnell selbst bedienen will, kann das ungehindert tun. [Wondratschek, Wolf: Mozarts Friseur, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 29]
In dieser vergifteten Atmosphäre kann keine Regierung ungehindert ihre Pflicht erfüllen. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 11.03.1917]
Ungehindert können sie so weltweit miteinander kommunizieren und die nächste Tat planen. [Die Zeit, 20.02.1998, Nr. 9]
Theoretisch könnten die indigenen Völker dann weiterhin ungehindert über ihr genetisches Material verfügen. [konkret, 1993]
Zitationshilfe
„ungehindert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ungehindert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ungeheuerlich
ungeheuer
ungeheuchelt
ungehemmt
ungeheißen
ungehobelt
ungehorsam
ungehörig
ungehört
ungeil