ungelernt

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-ge-lernt (computergeneriert)
Wortbildung mit ›ungelernt‹ als Grundform: ↗Ungelernte
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
umgangssprachlichein ungelernter Arbeiter (= ein Arbeiter ohne spezielle Ausbildung für die von ihm ausgeübte Tätigkeit)

Thesaurus

Synonymgruppe
ohne Ausbildung · ↗ungelehrt · ungelernt
Assoziationen
  • Ausbildung · ↗Lehre
  • Aushilfe · Aushilfsjobber · ↗Aushilfskraft · ↗Gehilfe · ↗Helfer · ↗Hilfsarbeiter · Hilfsarbeitskraft · ↗Hilfskraft · ↗Zuarbeiter · ungelernte Arbeitskraft · ungelernter Arbeiter · ungelernter Arbeitnehmer · ungelernter Beschäftigter · ungelernter Mitarbeiter  ●  Handlungsdiener  veraltet · Spannmann  veraltet · Hilfskeule  ugs., salopp · Ungelernter  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeiter Arbeiterin Arbeitnehmer Arbeitskraft Arbeitslos Arbeitslose Aushilfskraft Bauarbeiter Beruf Beschäftigte Erwachsene Fabrikarbeiter Helfer Hilfsarbeiter Hilfskraft Industriearbeiter Kraft Personal Tagelöhner Tätigkeit Verkäuferin als angelernt arbeitslos ausgebildet billig gelernt meist qualifiziert zumeist

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ungelernt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Post versucht jetzt, das Chaos mit ungelernten Kräften zu verhindern.
Bild, 30.10.1998
Sie leisten daher in viel stärkerem Umfang als die Männer ungelernte Arbeit.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 01.03.1907
Was heute gelernt heißt, heißt vielleicht morgen angelernt und übermorgen ungelernt.
Dahrendorf, Ralf: Soziale Klassen und Klassenkonflikt in der industriellen Gesellschaft, Stuttgart: Enke 1957, S. 39
Außerdem müsse er weitere 100000 ungelernte französische Arbeitskräfte für das Reich fordern.
o. A.: Siebenunddreißigster Tag. Freitag, 18. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 20675
Das Gehalt entspricht meist kaum der Höhe der Entlohnung eines nicht völlig ungelernten Arbeiters.
Weber, Max: Wissenschaft als Beruf. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre, Tübingen: Mohr 1922 [1919], S. 898
Zitationshilfe
„ungelernt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ungelernt>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ungelenkig
ungelenk
ungeleimt
ungelehrt
ungelehrig
Ungelernte
ungelesen
ungeliebt
ungelogen
ungelöscht