ungelesen

GrammatikAdjektiv
Worttrennungun-ge-le-sen (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
1a-Zustand · Top-Zustand · ↗makellos · nur einmal getragen (Kleidung) · ↗unbenutzt · ungelesen (Buch) · wie neu
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brief Buch Dokument Nachricht alle bleiben landen löschen meist oft verbrennen verschwinden verstauben wandern wegwerfen werfen zurückkommen zurückschicken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ungelesen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf öffentlichen Druck hin kassiert er es als angeblich ungelesen eilfertig wieder ein.
Süddeutsche Zeitung, 16.12.1999
Ich kann die Briefe, die ich bekommen habe, einige darunter anonym, nicht ungeschehen, ungelesen machen.
Die Zeit, 07.03.1997, Nr. 11
Nicht genug zu rügen ist das Ablegen oder Wegwerfen ungelesener Einläufe.
Galandauer, Karl J.: Der Offerten-Einlauf und seine Registratur. In: Ruben, Paul (Hg.) Die Reklame, Berlin: Paetel 1914, S. 163
Selbst die Zeitungen häuften sich ungelesen, schon die zweite Woche.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 297
Diese sonderbare, in der Hauptsache ungelesene Bibliothek hätte nun kaum hingereicht, die Grundlage für des Apothekers Riesenwissen zu bilden.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 58
Zitationshilfe
„ungelesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ungelesen>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ungelernte
ungelernt
ungelenkig
ungelenk
ungeleimt
ungeliebt
ungelogen
ungelöscht
ungelöst
ungelüftet