ungeneigt

Aussprache [ˈʊngəˈnaɪ̯kt]
Worttrennung un-ge-neigt

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) wenig begeistert zeigen (über) · ↗abgeneigt · ↗lustlos · ungeneigt · ↗ungern · ↗unwillig · widerstrebend  ●  ↗abhold  geh. · aversiv  geh.
Oberbegriffe
  • beschreibend (negativ)
Assoziationen
  • freudlos · gelangweilt · ↗lieblos · nicht mit dem Herzen dabei · nicht mit ganzem Herzen dabei · ohne Begeisterung · ohne Einsatz · ohne Engagement · ohne Freude dabei · ohne sich Mühe zu geben · ohne sich anzustrengen · ↗unengagiert  ●  ↗lustlos  Hauptform · ↗wurschtig  ugs. · ↗wurstig  ugs.
  • (dankend) absagen · ↗(dankend) abwinken · (sich) nicht interessiert zeigen · kein Interesse haben · kein Interesse zeigen · keine Lust haben · unmotiviert sein  ●  (einfach) nicht wollen  ugs. · (sich) wenig geneigt zeigen (zu)  geh. · keinen Bock haben (auf)  ugs. · keinen Nerv haben  ugs. · null Bock haben (auf)  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›ungeneigt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber ist durchaus nicht ungeneigt, auch über andere Dinge als seinen neuen Film zu reden.
Süddeutsche Zeitung, 27.04.2000
Aber auch westliche Schriftsteller, die ja immerhin Erfahrungen mit Öffentlichkeit sammeln konnten, erweisen sich als ungeneigt oder ungeeignet, eine farbige Figur abzugeben.
Die Welt, 04.09.1999
Zitationshilfe
„ungeneigt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ungeneigt>, abgerufen am 25.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ungenehmigt
ungeneckt
Ungenauigkeit
ungenau
ungenannt
ungeniert
Ungeniertheit
ungenießbar
Ungenießbarkeit
Ungenügen