Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ungeordnet

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-ge-ord-net
eWDG

Bedeutung

nicht geordnet
Beispiel:
die Akten, meine Dias sind noch ungeordnet

Thesaurus

Synonymgruppe
chaotisch · desorganisiert · durcheinander · ungeordnet · unorganisiert · unstrukturiert  ●  entgleist  ugs.
Synonymgruppe
in Unordnung · kreuz und quer · nicht aufgeräumt · unaufgeräumt · ungeordnet · unordentlich  ●  durcheinander  ugs. · kreuz und quer durcheinander  ugs. · wie Kraut und Rüben  ugs. · wie auf dem Schlachtfeld  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›ungeordnet‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ungeordnet‹.

Verwendungsbeispiele für ›ungeordnet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die unverwertbare Energie erweist sich der statistischen Deutung des Satzes als Energie ungeordneter Bewegung. [Wieland, W.: Entwicklung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 3039]
In diesem ungeordneten Wachstum entstehen in der Tat neue Proletariate. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1971]]
Mit Abstand haben sie sich aufgestellt, ungeordnet, doch keiner zu dicht beim anderen. [Süddeutsche Zeitung, 07.09.2004]
Ein chaotisches Buch ist dabei herausgekommen, so ungeordnet wie die Musik selbst. [Der Tagesspiegel, 05.01.2002]
Bei der Untersuchung war der Puls beschleunigt und unregelmäßig, aber auch andere körperliche Funktionen wurden ungeordnet. [Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 111]
Zitationshilfe
„ungeordnet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ungeordnet>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ungenützt
ungenügend
ungenutzt
ungenießbar
ungeniert
ungepaart
ungepflastert
ungepflegt
ungeplant
ungeprobt