ungepflegt

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-ge-pflegt (computergeneriert)
Wortbildung mit ›ungepflegt‹ als Grundform: ↗Ungepflegtheit
eWDG, 1976

Bedeutung

in unordentlichem, vernachlässigtem Zustand
Beispiele:
ein ungepflegter Garten, Park
eine ungepflegte Wohnung
ein ungepflegter Mensch
jmd. sieht ungepflegt aus, wirkt ungepflegt
ein ungepflegtes Äußeres
eine ungepflegte Frisur
ungepflegte Zähne, Nägel

Thesaurus

Synonymgruppe
abgehalftert · ↗abgerissen · ↗abgetakelt · abgewirtschaftet · am Ende · ↗desolat · in einem schlechten Zustand · ↗marode · ↗mies · ruiniert · ↗schäbig · ungepflegt · verdorben · ↗verkommen · verlottert · verludert · verlumpt · ↗verschlissen · verwahrlost · verwildert · zerfasert · zerfleddert · ↗zerlumpt · zerschlissen  ●  ↗(äußerlich) heruntergekommen  Hauptform · (herumlaufen) wie ein Penner  derb, abwertend · ↗abgefuckt  derb, jugendsprachlich · abgeranzt  ugs. · abgewrackt  ugs. · auf den Hund gekommen  ugs. · ↗gammelig  ugs. · muchtig  ugs., berlinerisch · vergammelt  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
ungebügelt · ↗ungekämmt · ↗ungewaschen · ↗unrasiert  ●  ungepflegt  Hauptform
Assoziationen
  • abgehalftert · ↗abgerissen · ↗abgetakelt · abgewirtschaftet · am Ende · ↗desolat · in einem schlechten Zustand · ↗marode · ↗mies · ruiniert · ↗schäbig · ungepflegt · verdorben · ↗verkommen · verlottert · verludert · verlumpt · ↗verschlissen · verwahrlost · verwildert · zerfasert · zerfleddert · ↗zerlumpt · zerschlissen  ●  ↗(äußerlich) heruntergekommen  Hauptform · (herumlaufen) wie ein Penner  derb, abwertend · ↗abgefuckt  derb, jugendsprachlich · abgeranzt  ugs. · abgewrackt  ugs. · auf den Hund gekommen  ugs. · ↗gammelig  ugs. · muchtig  ugs., berlinerisch · vergammelt  ugs.
  • Schlamper · Schlunz · ungepflegte Erscheinung
  • (ein) Bild des Jammers (bieten) · in einem beklagenswerten Zustand · in keinem guten Zustand  ●  (einfach nur) schrecklich aussehen  ugs., emotional

Typische Verbindungen zu ›ungepflegt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aussehen Bart Eindruck Erscheinung Fingernagel Garten Grab Grünanlage Haar Kleidung Rasen Strand Typ Vollbart Vorgarten Wald Zahn Zustand aussehen aussehend dick gekleidet langhaarig schmutzig verwahrlost verwildert wirken wirkend ziemlich Äußere

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ungepflegt‹.

Verwendungsbeispiele für ›ungepflegt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da die Anlage immer wieder kontrolliert werden muss, ist der Weg nicht ganz ungepflegt.
Süddeutsche Zeitung, 29.06.2001
Es sah ungepflegt aus heute, aber das hatte seinen eigenen Reiz.
C't, 2000, Nr. 21
Er sah sich selber so herumziehen, entlassen, ungepflegt, allein und verrufen.
Baum, Vicky: Menschen im Hotel, München: Droemersche Verlagsanstalt 1956 [1929], S. 306
Er lebte zurückgezogen und asketisch und war von ungepflegtem Äußeren, kam aber fleißig den Pflichten seiner Kirche gegenüber nach.
Guerrini, Paolo: Gnocchi. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 9375
Die ganze Zeit über hatte er die ungepflegten Ellenbogen der Mutter vor Augen gehabt.
Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 227
Zitationshilfe
„ungepflegt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ungepflegt>, abgerufen am 29.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ungepflastert
ungepaart
ungeordnet
ungenützt
ungenügend
Ungepflegtheit
ungeplant
ungeplättet
ungeprüft
ungeputzt