ungeschminkt

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-ge-schminkt (computergeneriert)
Wortbildung mit ›ungeschminkt‹ als Grundform: ↗Ungeschminktheit
eWDG, 1976

Bedeutung

nicht geschminkt
Beispiele:
ungeschminkte Lippen
ungeschminkt bleiben
der Schauspieler war noch ungeschminkt
übertragen ohne Beschönigung, unverblümt, ohne Schönfärberei
Beispiele:
das ist die ungeschminkte Wahrheit
er hat ihr ungeschminkt seine Meinung gesagt
etw. ungeschminkt darstellen
einen ungeschminkten Bericht geben

Thesaurus

Synonymgruppe
nicht geschönt · ungeschminkt · ↗ungeschönt · ↗unverblümt  ●  ↗unverdünnt  geh.
Assoziationen
  • (frei) von der Leber weg · (so) wie (jemandem) der Schnabel gewachsen ist · frank und frei · frei heraus · ↗geradeheraus · ↗offen · ohne Hemmung · ↗rundheraus · ↗unverblümt · ↗unverhohlen  ●  auf gut Deutsch (gesagt)  ugs. · einfach drauflos  ugs. · frei zum Munde heraus (ironisch altertümelnd)  geh.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Analyse Bestandsaufnahme Bild Darstellung Ehrlichkeit Einblick Gesicht Lippe Model Offenheit Porträt Realismus Schönheit Wahrheit Wirklichkeit authentisch blass brutal daherkommen darlegen derart ehrlich nackt nüchtern roh schildern schonungslos wiedergeben ziemlich Überblick

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ungeschminkt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer wieder, sagt sie, "werde ich mir ein ungeschminktes Bild von der Lage machen.
Der Tagesspiegel, 27.12.1999
Zum Interview kommt sie spontan in die Redaktion, ungeschminkt, total gut drauf.
Bild, 22.03.1999
Sie ging herum wie früher, ungeschminkt, ungepudert, mit geknotetem Haar.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 648
Aber die "Natur" kam noch sehr viel ungeschminkter zum Wort.
Blättner, Fritz: Geschichte der Pädagogik, Heidelberg: Quelle & Meyer 1961 [1951], S. 73
Heute geben die Erfolge der analytischen Neurosenlehre ein ungeschminktes Bild der seelischen Situation.
Ball, Hugo: Der Künstler und die Zeitkrankheit. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1926], S. 1222
Zitationshilfe
„ungeschminkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ungeschminkt>, abgerufen am 19.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ungeschmälert
Ungeschmack
Ungeschliffenheit
ungeschliffen
ungeschlechtlich
Ungeschminktheit
ungeschönt
ungeschoren
ungeschrieben
ungeschult