Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ungewiss

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-ge-wiss
Wortzerlegung un- gewiss
Ungültige Schreibung ungewiß
Rechtschreibregeln § 2, § 25 (E1)
eWDG

Bedeutungen

1.
fraglich, wie etw. wirklich ist, ob etw. Bestimmtes eintreten wird oder ob etw. so geschehen wird, wie es erwartet wird
Grammatik: häufig attributiv, in Verbindung mit »sein«
Beispiele:
es ist ungewiss, ob er kommt
der Ausgang, Erfolg der Sache ist noch (ganz, ziemlich) ungewiss
etw. scheint, bleibt ungewiss
er ließ es ungewiss, im Ungewissen (= ließ es offen, unentschieden), ob er an der Veranstaltung teilnehmen würde
2.
unentschieden, im Unklaren seiend
Beispiele:
ich bin (mir) noch ungewiss, bin (mir) noch im Ungewissen, ob ich das Angebot annehme
über etw. im Ungewissen sein, bleiben
jmdn. über etw. im Ungewissen lassen (= jmdm. nichts Genaues mitteilen, jmdm. keine genaue Kenntnis von etw. geben)
Ungewiß, ob sie annehmen dürfe, wandte sich das Mädel nach Crescenz um [ St. ZweigNovellen1,273]
ohne Gewissheit, innerlich unsicher
Beispiele:
etw. macht jmdn. ungewiss
Kanitz sah ihr ungewiß nach [ St. ZweigUngeduld168]
3.
unklar in Bezug auf das Kommende, nicht feststehend, ungesichert
Beispiele:
eine ungewisse Zukunft
Tausende von Bürgern … fuhren einem ungewissen Schicksal entgegen [ Kellerm.Totentanz311]
das Ungewisseetw. Zukünftiges, von dessen Gefahren man noch keine Kenntnis besitzt
Beispiele:
eine Fahrt ins Ungewisse
den Sprung ins Ungewisse wagen
Angst vor dem Ungewissen haben
Morgen ging er auf die Wanderschaft, ins Ungewisse [ NollHolt2,175]
4.
gehoben undeutlich, ungefähr, vage
a)
mit dem Auge nicht genau wahrzunehmen
Beispiele:
in ungewisser Ferne, Entfernung tauchte ein Schiff auf
Im ungewissen Licht der flackernden Kerze [ BahrHimmelfahrt153]
Durch die offenen Fenster sah man die Landstraße, ungewiß zwar in der Dunkelheit [ DürrenmattPanne218]
b)
unbestimmbar
Beispiele:
eine ungewisse Angst, Bangigkeit
Gerda lächelt ungewiß wie die Mona Lisa [ RemarqueSchwarzer Obelisk158]

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) darf bezweifelt werden · bedenklich · diskussionsbedürftig · strittig · ungewiss · zweifelhaft  ●  fragwürdig  Hauptform · überdenkenswert (verhüllend)  geh.
Assoziationen
  • (es) stellen sich Fragen · (es) stellt sich die Frage · Fragen aufwerfen
  • (etwas) stimmt nicht mit · es gibt Ungereimtheiten · es gibt Widersprüche · nicht zusammenpassen  ●  Wie das? Spruch · (etwas) ist faul (an) ugs., fig. · (etwas) stinkt zum Himmel ugs. · (irgend)etwas stimmt (da) nicht ugs. · Wie jetzt!? ugs., salopp · irgend(et)was ist da (doch) ugs. · irgend(et)was ist da nicht in Ordnung ugs. · wie kann das sein!? ugs., Spruch
  • (bisher) nicht beantwortet · bleibt dahingestellt · klärungsbedürftig · nicht entschieden · ungeklärt · ungelöst · unklar  ●  offen Hauptform · steht im Raum fig. · Nichts Genaues weiß man nicht. ugs., sprichwörtlich
  • (leicht) durchschaubar · schlecht kaschiert  ●  durchsichtig fig. · fadenscheinig fig. · Das merkt doch ein Blinder (mit dem Krückstock). ugs., fig., Redensart
  • dahin stehen (ob) · nicht für bare Münze genommen werden können · unsicher  ●  (das) wissen die Götter fig. · auf wackeligen Füßen stehen(d) fig., variabel · fraglich (sein) Hauptform · wackelig fig. · (das) sei mal dahingestellt ugs. · (sich) nicht so sicher (sein) ugs. · Nichts Genaues weiß man nicht. ugs., Spruch, scherzhaft · alles andere als eindeutig ugs. · da wäre ich (mir) nicht (so) sicher ugs., Spruch · das ist die Frage! ugs., variabel · in den Sternen stehen(d) ugs., fig. · kann man nicht wissen ugs. · mit Vorsicht zu genießen ugs. · wage ich zu bezweifeln ugs. · weiß keiner so genau ugs.
Synonymgruppe
labil · ohne Gewissheit · schwankend · unbeständig · ungewiss · unzuverlässig · wankend · wechselhaft
Synonymgruppe
nicht sicher (sein) · nicht unbedingt zutreffen (müssen) · ungewiss (sein) · unsicher (sein)  ●  auch anders (kommen können)  ugs., variabel · nicht gehen können nach  ugs. · nicht gesagt (sein)  ugs. · nicht stimmen müssen  ugs.
Unterbegriffe
  • ..., vermute ich · aller Voraussicht nach · dürfte · schätzungsweise · vermutlich · voraussichtlich · wahrscheinlich  ●  ..., denke ich ugs. · ..., glaube ich ugs. · ..., schätze ich ugs. · so, wie es aussieht ugs.
  • (es gibt) keine andere Erklärung · (es) deutet alles darauf hin (dass) · aller Voraussicht nach (zukunftsbezogen) · mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit · nach menschlichem Ermessen · sehr wahrscheinlich · soweit erkennbar  ●  (es) spricht viel dafür (dass) variabel · höchstwahrscheinlich Hauptform · wenn nicht (noch) ein Wunder geschieht (zukunftsbezogen) variabel · (die) üblichen Verdächtigen ugs., Redensart · vermuten lassen geh.
  • (etwas) anzeigen · (etwas) vermuten lassen · Anlass zu der Vermutung geben (dass) · ein Hinweis sein (auf) · einen Hinweis darstellen (auf) · hindeuten (auf) · zu der Vermutung berechtigen (dass)  ●  deuten (auf) geh. · ein Marker sein (für) fachspr., medizinisch
Assoziationen
  • (ein) Streitthema (sein) · (etwas) über das man sich uneinig ist · angefochten werden · in Frage stehen(d) · kontrovers · kontrovers diskutiert werden · nicht ausdiskutiert · nicht unumstritten · polarisierend · spalten(d) · strittig · zur Debatte stehen(d)  ●  dünnes Eis fig. · kontroversiell österr. · umkämpft fig. · umstritten Hauptform · Darüber streiten sich die Geister. ugs., Spruch · Darüber streiten sich die Gelehrten. ugs., Spruch · streitig fachspr., juristisch
  • dahin stehen (ob) · nicht für bare Münze genommen werden können · unsicher  ●  (das) wissen die Götter fig. · auf wackeligen Füßen stehen(d) fig., variabel · fraglich (sein) Hauptform · wackelig fig. · (das) sei mal dahingestellt ugs. · (sich) nicht so sicher (sein) ugs. · Nichts Genaues weiß man nicht. ugs., Spruch, scherzhaft · alles andere als eindeutig ugs. · da wäre ich (mir) nicht (so) sicher ugs., Spruch · das ist die Frage! ugs., variabel · in den Sternen stehen(d) ugs., fig. · kann man nicht wissen ugs. · mit Vorsicht zu genießen ugs. · wage ich zu bezweifeln ugs. · weiß keiner so genau ugs.
  • (ein) Nachspiel haben · noch nicht ausgestanden (sein) · noch nicht erledigt sein  ●  noch nicht vom Tisch (sein) fig.
  • (Die) Zeit ist noch nicht reif. · (Es ist noch) zu früh, um etwas dazu zu sagen. · noch nicht offiziell (sein)  ●  (noch) nicht spruchreif (sein) Hauptform · (Das ist noch) nicht das letzte Wort. ugs., variabel · über ungelegte Eier reden ugs., fig.
  • (daran) scheiden sich die Geister · (die) Meinungen gehen (weit) auseinander · (es gibt) erhebliche Meinungsunterschiede · (es gibt) gegensätzliche Auffassungen · (es) herrscht keine Einigkeit · (sich) uneinig (sein) · (über etwas) gespalten (sein) · geteilter Meinung sein · sich nicht einig (sein) · uneins (sein) · unterschiedlicher Meinung (sein)  ●  (darüber) streiten sich die Gelehrten fig. · in einem Diskussionsprozess (sein) verhüllend, distanzsprachlich · unterschiedliche Auffassungen haben variabel · verschiedener Meinung (sein) Hauptform · Die einen sagen so, die anderen (sagen) so. ugs.
Synonymgruppe
(im Vorhinein) nicht einzuschätzen · nicht vorauszusehen · nicht vorhersehbar · offen · ungewiss · unkalkulierbar · unsicher · unvorhersehbar
Assoziationen
  • dahin stehen (ob) · nicht für bare Münze genommen werden können · unsicher  ●  (das) wissen die Götter fig. · auf wackeligen Füßen stehen(d) fig., variabel · fraglich (sein) Hauptform · wackelig fig. · (das) sei mal dahingestellt ugs. · (sich) nicht so sicher (sein) ugs. · Nichts Genaues weiß man nicht. ugs., Spruch, scherzhaft · alles andere als eindeutig ugs. · da wäre ich (mir) nicht (so) sicher ugs., Spruch · das ist die Frage! ugs., variabel · in den Sternen stehen(d) ugs., fig. · kann man nicht wissen ugs. · mit Vorsicht zu genießen ugs. · wage ich zu bezweifeln ugs. · weiß keiner so genau ugs.
  • Unsicherheit · Unsicherheitsfaktor · nicht abschätzbarer Faktor  ●  Fragezeichen fig. · Unwägbarkeit Hauptform · Imponderabilien geh., bildungssprachlich · Imponderabilität fachspr., extrem selten

Typische Verbindungen zu ›ungewiss‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›ungewiss‹ und ›ungewiß‹.

Verwendungsbeispiele für ›ungewiss‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ob er den Namen am Ende wirklich verstanden hatte, war ungewiß. [Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 120]
Ob die Frage jemals geklärt werden kann, bleibt nach wie vor ungewiß. [Bruyn, Günter de: Unter den Linden, Berlin: Siedler 2002, S. 145]
Ob C. in Rom zum Priester geweiht wurde, ist ungewiß. [Delius, W.: Cassianus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 18010]
Ob sich das Verfahren hierzulande allerdings endgültig etablieren wird, ist derzeit noch ungewiß. [o. A. [maj]: Bookbuilding. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1995]]
Dann verschwanden sie wieder in dem ungewissen Dunkel, aus dem sie herausgetreten waren. [Die Zeit, 16.03.2000, Nr. 12]
Zitationshilfe
„ungewiss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ungewiss>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ungewichtet
ungeweiht
ungewaschen
ungewandt
ungetrübt
ungewohnt
ungewollt
ungewöhnlich
ungewürzt
ungezeichnet