unheilbar

GrammatikAdjektiv
Worttrennungun-heil-bar (computergeneriert)
Wortzerlegungun-heilbar
Wortbildung mit ›unheilbar‹ als Erstglied: ↗Unheilbarkeit
eWDG, 1976

Bedeutung

nicht heilbar
a)
Beispiele:
eine unheilbare Krankheit
ein unheilbares Leiden
unheilbare Wunden
ein unheilbarer Patient
diese Krankheit ist unheilbar
unheilbar krank sein
übertragen
Beispiel:
da unheilbarer Zwist entstanden war [Feuchtw.Jefta351]
b)
umgangssprachlich unbelehrbar, unverbesserlich
Beispiele:
er ist ein unheilbarer Egoist
du bist eben unheilbar (= dir ist nicht zu helfen)

Thesaurus

Synonymgruppe
todkrank  ●  unheilbar  Hauptform · ↗inkurabel  fachspr. · terminal krank  fachspr.
Assoziationen
  • dem Tode nah · im Endstadium  ●  ↗moribund  geh. · präfinal  fachspr. · ↗terminal  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alzheimer-Krankheit Augenkrankheit Creutzfeldt-Jakob-Krankheit Erbkrankheit Erbleiden Erkrankung Gehirntumor Geisteskranker Geisteskrankheit Immunschwäche Immunschwächekrankheit Knochenkrankheit Krankheit Krebserkrankung Krebsleiden Leberkrankheit Leiden Lungenkrankheit Muskelerkrankung Muskelkrankheit Muskellähmung Muskelschwund Nervenkrankheit Nervenleiden Schwermut Stoffwechselkrankheit Zerrüttung erkrankt krank krebskrank

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unheilbar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Preis bezahlen wir mit einem noch immer unheilbaren Leiden.
Die Zeit, 19.03.2013, Nr. 11
Mit deutschen Mitteln mußte ihre Sucht, die eben nach dem allgegenwärtigen "Deutschen" lechzte, als unheilbar erscheinen.
Süddeutsche Zeitung, 17.11.1997
Überdies hat er die für unheilbar erachteten Geisteskranken töten lassen.
o. A.: Einhundertneunundachtzigster Tag. Montag, 29. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26224
Zugleich aber war dadurch der Bruch mit Korinth unheilbar geworden.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 29422
Da er nicht nur schön, sondern auch lang redete, kamen seine Verabredungen unheilbar durcheinander.
Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 280
Zitationshilfe
„unheilbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unheilbar>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unheil verkündend
Unheil verheißend
Unheil kündend
Unheil bringend
Unheil
Unheilbarkeit
unheilbringend
unheildrohend
unheilgrollend
unheilig