unhinterfragt

Worttrennungun-hin-ter-fragt
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

ohne hinterfragt zu haben; bedenkenlos

Thesaurus

Synonymgruppe
bedenkenlos · ↗bruchlos (übernehmen) · eins zu eins (übernehmen) · keine Probleme haben mit · ohne daran Anstoß zu nehmen · unhinterfragt · ↗unkritisch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gleichwohl, die Frauen wollen diesen Tod nicht unhinterfragt lassen, nicht unbesprochen.
Süddeutsche Zeitung, 16.01.2002
In den meisten Unternehmen werde nach wie vor die Vollzeitarbeit unhinterfragt zur Norm erhoben, berichten viele Männer.
Die Zeit, 19.03.2009, Nr. 13
Schon die Idee eines Mittelpunkts beinhalte unhinterfragtes theologisches oder metaphysisches Denken.
Die Zeit, 21.04.2013, Nr. 16
Vielleicht bleiben diese ungeschriebenen Gesetze unhinterfragt, weil sie mit einem an "neuen Medien" allemal interessierten, geduldigen Publikum rechnen können.
Der Tagesspiegel, 15.06.2001
Denn der Anspruch der Kandidatin ist innerhalb ihrer Partei bisher unhinterfragt.
Die Welt, 30.09.2005
Zitationshilfe
„unhinterfragt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unhinterfragt>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unheroisch
unheldisch
unheizbar
Unheimlichkeit
unheimlich
unhintergehbar
Unhintergehbarkeit
unhistorisch
unhöflich
Unhöflichkeit