unideologisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-ideo-lo-gisch
Wortzerlegung un-ideologisch

Typische Verbindungen zu ›unideologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unideologisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›unideologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie gilt als unideologisch, für politische Gegner schwer zu packen.
Die Zeit, 13.10.2005, Nr. 42
Und erneut zeigt sich der unideologische Charakter der neuen Politik.
Die Welt, 06.09.2000
Ich erlebe sie als hoch engagiert, aber unideologisch, als leistungsorientiert, aber zugleich lustbetont, als zielstrebig, aber unverkrampft.
Die Zeit, 27.01.2000, Nr. 5
Der 83-jährige britische Historiker habe beharrlich und unideologisch die moderne Geschichte analysiert, lobte die Jury.
Der Tagesspiegel, 05.11.2000
Eine unideologische sozialdemokratische Wirtschaftspolitik heißt, die richtigen Zukunftsfragen zu stellen.
konkret, 2000 [1998]
Zitationshilfe
„unideologisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unideologisch>, abgerufen am 24.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unicode
Unicampus
Uni-Klinikum
Uni-Klinik
uni-
unieren
uniert
unifarben
unifazial
unifizieren