Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

uniformieren

Grammatik Verb · uniformiert, uniformierte, hat uniformiert
Aussprache 
Worttrennung uni-for-mie-ren
Wortzerlegung Uniform -ieren
Wortbildung  mit ›uniformieren‹ als Erstglied: Uniformierung  ·  mit ›uniformieren‹ als Grundform: Uniformiertheit · Uniformität · uniformiert
Herkunft Uniform, vgl. gleichbedeutend uniformerfrz
eWDG

Bedeutungen

1.
jmdn. in eine Uniform kleiden
Beispiel:
man uniformierte die Hostessen
Grammatik: meist im Partizip II
Beispiele:
die Eisenbahner, Postangestellten waren uniformiert (= trugen eine Uniform)
uniformierte Männer, Soldaten, Offiziere
2.
abwertend etw. eintönig gestalten
Beispiel:
eine uniformierte Ausgestaltung der Zimmer
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Uniform · uniform · uniformiert · uniformieren
Uniform f. ‘einheitliche Dienstkleidung, besonders des Militärs’, entlehnt (1. Hälfte 18. Jh.) von gleichbed. frz. uniforme, einer Substantivierung des Adjektivs mfrz. frz. uniforme ‘ein-, gleichförmig’, lat. ūniformis ‘einförmig, einfach’ (zu lat. forma, s. Form und uni-). – uniform Adj. ‘einheitlich, einförmig’ (Anfang 18. Jh.), frz. uniforme (s. oben). uniformiert Adj. ‘einheitlich gekleidet’ (um 1800), ‘gleichförmig, eintönig’ (Mitte 19. Jh.), vom Substantiv nach Art eines Part.adj. abgeleitet. Dazu auch uniformieren Vb. ‘in Uniform kleiden, eintönig, gleichförmig machen, gestalten’ (Mitte 19. Jh.); vgl. frz. uniformiser, uniformer.

Verwendungsbeispiele für ›uniformieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Uniformiert, für den ganzen Tag angezogen, kommen sie frühmorgens aus ihrer Schule. [Süddeutsche Zeitung, 04.06.1998]
Sie waren mit Hüten uniformiert, an denen sichtbar Nummern angebracht waren. [Die Welt, 31.05.2000]
Es zwingt seinem Träger eine Silhouette auf und uniformiert ihn. [Die Zeit, 21.02.2011, Nr. 08]
Früher traten sie in Gruppen von sechs oder acht auf, waren blau uniformiert und sehr langsam auf den Beinen. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.1997]
Der Kämpfer muß uniformiert oder mit einem besonders eingeführten, weithin sichtbaren Abzeichen versehen sein. [o. A.: Achtundsiebzigster Tag. Montag, 11. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 1311]
Zitationshilfe
„uniformieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/uniformieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
uniform
unifizieren
unifazial
unifarben
uniert
uniformiert
unikal
unilateral
unilinear
unilokulär