Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

uninspiriert

Grammatik Adjektiv
Worttrennung un-in-spi-riert · un-ins-pi-riert

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
(wie) auswendig gelernt · bietet keine Überraschungen · bietet wenig(e) Überraschungen · einfallslos · fantasiearm · fantasielos · geistlos · herkömmlich · ideenarm · ideenlos · konventionell · ohne Überraschungen · phantasiearm · phantasielos · schablonenhaft · tumb · uninspiriert · unkreativ · unoriginell · unschöpferisch · vorhersagbar · wenig originell · überraschungsarm  ●  eklektizistisch  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›uninspiriert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›uninspiriert‹.

Verwendungsbeispiele für ›uninspiriert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und sie trug ihre Rede auch noch völlig uninspiriert vor. [Die Zeit, 23.10.2008, Nr. 44]
Möglicherweise war allein die uninspirierte Handlung für den Flop verantwortlich. [Die Welt, 04.01.2003]
Was der Film verhandelt, ist auf den gediegenen, erschreckend uninspirierten Bildern dummerweise nicht zu sehen. [Die Zeit, 16.02.2009, Nr. 07]
Und gerade deshalb wirkt die Entscheidung der Jury uninspiriert und konventionell. [Die Welt, 19.01.2005]
So gemächlich und uninspiriert hat der Komponist das sicher nicht gemeint. [Der Tagesspiegel, 06.02.2003]
Zitationshilfe
„uninspiriert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/uninspiriert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
uninformiert
unilokulär
unilinear
unilateral
unikal
uninteressant
uninteressiert
unionistisch
unionsregiert
unipetal