Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

uninteressiert

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-in-te-res-siert · un-in-ter-es-siert
Wortzerlegung un- interessiert
eWDG

Bedeutung

für etw. kein Interesse zeigend, desinteressiert
Beispiele:
an einem Gegenstand, Buch, an einer Sache, Aussprache (völlig) uninteressiert sein
die Zuhörer waren an dem Vortrag uninteressiert
du hast dich bei der Diskussion, Besprechung ziemlich uninteressiert gezeigt

Thesaurus

Synonymgruppe
desinteressiert · gleichgültig · lustlos · ohne Elan · schulterzuckend · unengagiert · uninteressiert  ●  achselzuckend  fig. · indifferent  geh. · kommste heut nicht, kommste morgen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›uninteressiert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›uninteressiert‹.

Verwendungsbeispiele für ›uninteressiert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit sie noch kräftiger zupacken mußte, tat ich zuerst uninteressiert. [Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 403]
Simpel, dumm, redet so daher, ohne sich was zu denken, politisch uninteressiert. [Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 392]
An Politik als praktischer Philosophie zeigt sich die zuständige Disziplin heute überhaupt uninteressiert. [Die Zeit, 17.10.1997, Nr. 43]
Die sind doch viel zu uninteressiert, zu borniert, zu kleinkariert! [konkret, 1988]
Ich war verwundert, wie uninteressiert sie an dem Baum war. [Der Spiegel, 11.03.1985]
Zitationshilfe
„uninteressiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/uninteressiert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
uninteressant
uninspiriert
uninformiert
unilokulär
unilinear
unionistisch
unionsregiert
unipetal
unipolar
unirdisch