universalhistorisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung uni-ver-sal-his-to-risch
Wortzerlegung universalhistorisch

Typische Verbindungen zu ›universalhistorisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›universalhistorisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›universalhistorisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber ebenso spiegelt die äußere Gliederung der römischen Geschichte, nicht nur die historische Funktion ihrer Kräfte, den universalhistorischen Bezug deutlich wider.
Heuß, Alfred: Einleitung. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 8304
Damals entstand die universalhistorische Auffassung der einzelnen Teile der Geschichte.
Dilthey, Wilhelm: Der Aufbau der geschichtlichen Welt in den Geisteswissenschaften. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 873
Gibbon war ein kränkelndes Kind, das früh die Welt der Literatur entdeckte und sich mit universalhistorischer Lektüre tröstete.
Die Zeit, 17.12.2003, Nr. 51
Dies legte erneute Versuche einer auf dem gewonnenen Material fußenden universalhistorischen Betrachtung nahe.
Schmidt, H.: Kulturphilosophie und Kulturwissenschaft. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 31397
Elefanten und Kamele bleiben, regional eingeschränkt, außerhalb unseres universalhistorischen Vergleichs.
Süddeutsche Zeitung, 25.09.2003
Zitationshilfe
„universalhistorisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/universalhistorisch>, abgerufen am 23.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Universalherrschaft
Universalgrammatik
universalgeschichtlich
Universalgeschichte
Universalgenie
Universalie
Universalienstreit
Universalindikator
Universalinstrument
universalisieren