unkörperlich
GrammatikAdjektiv
Worttrennungun-kör-per-lich (computergeneriert)
Wortbildung mit ›unkörperlich‹ als Erstglied: ↗Unkörperlichkeit
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
nicht körperlich; nicht eins mit dem Körper, von ihm getrennt
2.
seltener, Sport körperlos

Thesaurus

Synonymgruppe
(sexuell) enthaltsam · ↗keusch · ↗platonisch · rein geistig-seelisch · ↗züchtig
Assoziationen
  • Jungfrau  ●  Juffer  ugs., regional · ↗Jungfer  geh., veraltet
Synonymgruppe
elfenhaft · ↗engelhaft · ↗feenhaft · ↗imaginär · ↗immateriell · ↗körperlos · nicht fassbar · nicht greifbar · ↗unfassbar · ↗unstofflich · vergeistigt  ●  ↗ätherisch  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(rein) geistig · ↗gedacht · ↗gedanklich · ↗ideell · ↗immateriell · ↗körperlos · nicht stofflich · nur vorgestellt · ↗sphärisch · ↗spirituell · ↗wesenlos  ●  ↗ätherisch  geh.
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gütern Seele Substanz körperlich unsterblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unkörperlich‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer ging er von der Sprache aus, niemals im rhetorischen oder unkörperlichen Sinne.
Die Zeit, 11.05.1962, Nr. 19
Ohne den rechtlichen Rahmen, den die Politik schafft, könnten wir unser unkörperliches Produkt Musik gar nicht handeln.
Die Welt, 21.09.2002
Also muß, so schließt er, die Seele unkörperlicher Art sein.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 1: Altertum und Mittelalter. In: Mathias Bertram (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1948], S. 4796
Das unkörperlich war, bei ihm nur in der Vorstellung bestand.
Schrott, Raoul: Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde; Hanser Verlag 2003, S. 1063
Diese, die mit dem Leibe in Wechselwirkung steht, ist ausgedehnt und solid, dennoch aber unkörperlich und unsterblich.
Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 14258
Zitationshilfe
„unkörperlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unkörperlich>, abgerufen am 20.09.2017.

Weitere Informationen …