unklar
GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-klar (computergeneriert)
Wortbildung mit ›unklar‹ als Letztglied: ↗verunklaren · ↗verunklären
 ·  Ableitung von ›unklar‹: ↗Unklarheit
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
mit dem Auge nicht genau wahrzunehmen, unscharf
Beispiele:
das Foto ist unklar
etw. ist in der Ferne nur unklar zu erkennen
unklare Umrisse
2.
übertragen unbestimmt, vage
a)
Beispiele:
eine unklare Ahnung, ein unklares Gefühl haben
eine unklare Empfindung, Erinnerung
von etw. nur eine unklare Vorstellung haben
b)
offenbleibend, ungewiss, fraglich
Beispiele:
es ist noch völlig unklar, ob er kommt
der Ausgang der Sache ist unklar
über etw. im Unklaren sein, bleiben (= über etw. im Zweifel sein, bleiben)
jmdn. über etw. im Unklaren lassen (= jmdn. über etw. nicht unterrichten)
c)
ungeklärt
Beispiel:
die Herkunft des Wortes ist unklar
dunkel, verwickelt
Beispiele:
unklare Verhältnisse
Die politische Lage in Berlin war [um 1920] äußerst unklar [DurieuxTür229]
3.
unverständlich, nicht zu begreifen
Beispiele:
unklare Ausführungen, Darlegungen
ein unklarer Text, Satz
der Sinn der Worte blieb (mir) unklar
es ist mir unklar, wie so etw. geschehen konnte
sich unklar ausdrücken
etw. unklar formulieren
Unklar war mir, daß keiner im Hotel den Schuß gehört hatte [DurieuxTür188]
in seiner politischen Haltung nicht klar, nicht eindeutig
Beispiele:
Mitgliedern, die ideologisch unklar sind, dieses und jenes noch nicht richtig verstehen, aber ehrlich um die richtige Erkenntnis ringen [Einheit1957]
der junge, politisch unklare Dichter Ernst Toller [Gesch. d. dt. Arbeiterbewegung7,30]
4.
Seemannssprache für den Einsatz, für die Benutzung nicht fertig, nicht vorbereitet
Beispiel:
Die Manila, immer so sauber an Deck aufgeschossen, war in den wilden Erschütterungen unklar geworden [LeipBergung16]

Thesaurus

Synonymgruppe
schwammig · ↗ungenau · ↗unpräzise · ↗unsauber · ↗unscharf · ↗vage  ●  ↗unspezifisch  fachspr. · ↗wischi-waschi  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
dunkel · ↗obskur · ↗schattenhaft · ↗undeutlich · ↗ungefähr · ↗unscharf
Assoziationen
Synonymgruppe
diffus · ↗konturlos · ↗nebelhaft · ↗nebulös · nicht deutlich zu erkennen · nicht klar zu erkennen · ↗schemenhaft · ↗schleierhaft · ↗undeutlich · ↗vage · ↗verschwommen
Assoziationen
Antonyme
Synonymgruppe
trüb · ↗trübe
Synonymgruppe
aberwitzig · ↗absurd · ↗bescheuert (Sache) · ↗irrational · ↗irre · ↗irrsinnig · ↗irrwitzig · ↗konfus · nicht rational · ohne Sinn und Verstand · ↗paradox · reiner Blödsinn · ↗sinnfrei · ↗sinnlos · ↗unlogisch · ↗unvernünftig · ↗vernunftwidrig · ↗wahnwitzig · ↗widersinnig  ●  ↗hirnverbrannt  abwertend · ↗töricht  abwertend · ↗unsinnig  Hauptform · ↗(totaler) Quatsch  ugs. · ↗antinomisch  geh. · ↗blöd (Sache)  ugs. · ↗blödsinnig  ugs. · ↗dämlich (Sache)  ugs. · ↗hirnrissig  ugs. · ↗idiotisch  ugs., abwertend · ↗schwachsinnig  ugs., abwertend · selten dämlich (Idee, Aktion, Behauptung ...)  ugs. · ↗verrückt  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(bisher) nicht beantwortet · bleibt dahingestellt · ↗klärungsbedürftig · nicht entschieden · ↗offen · steht im Raum · ↗ungeklärt · ↗ungelöst
Assoziationen
Synonymgruppe
(es gibt) keine Erklärung (für) · (jemandem) ein Rätsel · ↗(jemandem) unerklärlich · keine Erklärung haben (für) · nicht nachvollziehbar · ↗schleierhaft · schwer nachzuvollziehen · ↗schwer verständlich · ↗unverständlich  ●  (ein) Buch mit sieben Siegeln  fig. · ↗(jemandem) unerfindlich  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
schlecht artikuliert · ↗schwer verständlich · ↗unartikuliert · ↗undeutlich · ↗verwaschen (Aussprache)
Assoziationen
Synonymgruppe
ein Rätsel · im Dunkeln · ↗mysteriös · ↗rätselhaft · ↗schleierhaft · ↗verborgen  ●  ↗(jemandes) Geheimnis  fig.
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brandursache Eigentumsverhältnisse Finanzierung Formulierungen Herkunft Hintergründe Identität Mehrheitsverhältnisse Motiv Rechtslage Todesursache Unfallursache Unglücksursache Ursache Verbleib allerdings bis bisher bislang bleibt derzeit ebenfalls ebenso indes jedoch noch vorerst weiter weiterhin zunächst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unklar‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unklar ist, wie lange das Team noch vor Ort bleiben soll.
Die Zeit, 28.08.2013 (online)
Alter bestimmt in einer noch unklaren Situation sein Verhalten versuchsweise zuerst.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 142
Das ist doch völlig unklar, ich möchte beinahe sagen unverständlich.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 304
Der Sinn der Rede in ihrem ganzen ersten Teil ist, wie ich schon sagte, außerordentlich unklar.
o. A.: Einhunderteinunddreißigster Tag. Donnerstag, 16. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 25397
Die Schmerzen in meiner Brust werden nicht besser durch das unklare Gefühl der Schuld.
Riedel, Susanne: Eine Frau aus Amerika, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 194
Zitationshilfe
„unklar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unklar>, abgerufen am 20.09.2017.

Weitere Informationen …