unkorrekt

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-kor-rekt
Wortbildung  mit ›unkorrekt‹ als Grundform: ↗Unkorrektheit
eWDG

Bedeutungen

1.
in seinem Verhalten anderen gegenüber etwas gegen die gesellschaftliche Norm verstoßend, sich nicht streng an die gesellschaftliche Norm haltend
Beispiele:
sich unkorrekt verhalten
er hat etwas, ziemlich unkorrekt gehandelt
jmd. ist unkorrekt
ein unkorrekter Mensch
2.
unrichtig, falsch
Beispiele:
das ist grammatisch unkorrekt
eine unkorrekte Ausdrucksweise
ungenau
Beispiele:
jmd. ist unkorrekt (= nachlässig) in seiner Kleidung
[die] Literaturangaben sind leider allzuhäufig unkorrekt [ Wirk. Wort1961]

Thesaurus

Synonymgruppe
falsch (sein) · ↗fehlerhaft · ↗inkorrekt · nicht den Tatsachen entsprechen(d) · nicht haltbar · nicht korrekt · nicht richtig · nicht zutreffen · nicht zutreffend · ↗unhaltbar · unkorrekt · ↗unrichtig · ↗unsachgemäß · ↗unzutreffend  ●  ↗irrig  geh. · ↗verkehrt  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • falsch · gelogen · ↗unrichtig · ↗unwahr · ↗wahrheitswidrig  ●  nichts Wahres dran  ugs.
  • den Fakten widersprechend · der Realität widersprechend · ↗kontrafaktisch
  • dem ist nicht so · dem war nicht so · falschliegen · nicht der Fall sein · sich irren (du irrst dich) · weit gefehlt  ●  (da) sage noch einer (...)  floskelhaft, variabel · nicht an dem sein (dass)  biblisch, regional · nicht zutreffen  Hauptform · womit eindeutig widerlegt wäre (dass)  floskelhaft · (ein) Irrtum vom Amt  ugs. · (ein) typischer Fall von denkste  ugs., salopp, variabel · (einfach) nicht stimmen  ugs. · (so) nicht stimmen  ugs. · keine Rede sein können (von)  ugs. · nicht die Rede sein können (von)  ugs. · so ist das (aber) nicht  ugs.
  • auf einem Fehler beruhen(d) · ↗fälschlich · ↗fälschlicherweise · ↗irrigerweise · ↗irrtümlich · irrtümlich für (...) gehalten · ↗irrtümlicherweise  ●  ↗vermeintlich  Hauptform
  • (an einer Sache) ist kein wahres Wort · (ein) Produkt der Phantasie · ausgedacht · ↗belegfrei · ↗eingebildet · erfunden · ↗erlogen · ↗fiktiv · ↗frei erfunden · frei phantasiert · ↗haltlos · ↗imaginär · ↗irreal · nicht auf Tatsachen beruhen(d) · ohne Realitätsbezug · ohne Realitätsgehalt · ↗spekulativ · ↗surreal  ●  (an einer Sache) ist nichts Wahres dran  ugs. · (da ist) nichts dran  ugs. · an den Haaren herbeigezogen  ugs., fig. · aus der Luft gegriffen  ugs., fig. · erstunken und erlogen  ugs. · imaginiert  geh. · von A bis Z gelogen  ugs., variabel · zusammenfantasiert  ugs.
  • (sich) gewaltig irren · (sich) gewaltig täuschen  ●  kilometerweit danebenliegen (mit)  ugs., fig. · total danebenliegen  ugs., variabel · weit gefehlt (sein)  geh.
  • (etwas) falsch einschätzen · ↗(sich) täuschen · ↗(sich) verschätzen · im Irrtum sein  ●  ↗(sich) irren  Hauptform · (etwas) falsch sehen  ugs. · (sich) geschnitten haben  ugs., fig. · ↗(sich) vertun  ugs. · auf dem Holzweg sein  ugs., fig. · ↗auf dem falschen Dampfer sein  ugs., fig. · ↗danebenliegen  ugs. · einem Irrtum erliegen  geh. · einem Irrtum unterliegen  geh. · falschliegen  ugs. · ↗fehlgehen (in der Annahme)  geh.
  • Da siehst du mal, wie man sich irren kann! · Irrtum!  ●  (ja) von wegen!  ugs. · Das hast du auch nur gedacht!  ugs., Spruch · Denkste!  ugs. · Denkste, Puppe!  ugs. · Falsch gedacht!  ugs. · Flötepiepen!  ugs., westfälisch · Hast du gedacht!  ugs. · Nichts da!  ugs. · Pustekuchen!  ugs. · So kann man sich irren.  geh., ironisch

Typische Verbindungen zu ›unkorrekt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unkorrekt‹.

Verwendungsbeispiele für ›unkorrekt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es lenkt den Zorn, politisch höchst unkorrekt, auf exotische Länder.
Die Zeit, 26.10.2009, Nr. 43
Zumindest der erste Teil der Geschichte entpuppte sich ganz schnell als unkorrekt.
Der Tagesspiegel, 21.02.2001
Das Zurückschieben der Handschuhe am Handgelenk ist nicht ausgesprochen unkorrekt, doch zeugt das Ausziehen derselben von weit besseren Manieren.
Eichler, Lillian: So oder so? In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 20651
Dieser darf unter keinen Umständen durch unkorrekte Behandlung aufgewühlt werden.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 371
Ein Krieg gegen einen rituell unkorrekten Fürsten galt als verdienstliches Werk.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.), Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. I, Tübingen: Mohr 1920 [1916-1919], S. 313
Zitationshilfe
„unkorrekt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unkorrekt>, abgerufen am 18.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unkörperlichkeit
unkörperlich
unkoordiniert
unkooperativ
Unkonzentriertheit
Unkorrektheit
unkorreliert
unkorrigiert
Unkosten
Unkostenbeitrag