unkorrigiert

GrammatikAdjektiv
Worttrennungun-kor-ri-giert (computergeneriert)
formal verwandt mitkorrigieren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Manuskript

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unkorrigiert‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einen halben Meter hoch türmen sich vor ihm die unkorrigierten Klausuren.
Die Zeit, 14.08.1987, Nr. 34
Am nächsten Morgen standen die Meldungen dann im "Neuen Deutschland", unkorrigiert.
Der Tagesspiegel, 28.09.2000
Ein weitmaschigeres Kontrollnetz lässt nicht nur mehr Fehlurteile unkorrigiert passieren.
Süddeutsche Zeitung, 07.04.2000
Das funktionsfähige System erschien anderthalb Jahre später, das Wort vom "Dadaisten Monet" blieb unkorrigiert.
Die Zeit, 17.04.1995, Nr. 16
Tatsächlich haben auch vorgeschaltete Stellen der Flugbereitschaft die falsche Flughöhe ungeprüft und unkorrigiert an den Kapitän weitergegeben.
Süddeutsche Zeitung, 08.05.1998
Zitationshilfe
„unkorrigiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unkorrigiert>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unkorreliert
Unkorrektheit
unkorrekt
Unkörperlichkeit
unkörperlich
Unkosten
Unkostenbeitrag
Unkraut
Unkrautbekämpfung
Unkrautflora