unkrautfrei

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-kraut-frei (computergeneriert)
WortzerlegungUnkraut-frei
eWDG, 1976

Bedeutung

frei von Unkraut
Beispiel:
ein unkrautfreier Boden, ein unkrautfreies Feld

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Plastikblumen glänzen unverblichen, die Schriften sind gut nachgemalt, die Wege unkrautfrei.
Die Zeit, 04.10.1985, Nr. 41
Er verlangt einen lockeren, kräftigen, unkrautfreien, nicht an Feuchtigkeit leidenden Lehmboden.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 253
Dennoch sind die Bestände unkrautfrei zu halten, und es muß häufig flach gehackt werden.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 339
Dafür wird der so wunderschön unkrautfreie Fußweg von einem Bagger aufgerissen.
Bild, 29.10.2004
Die Holzgrashalme werden dabei in "unkrautfreien Roll-Rasen" gesteckt und mit einer Nummer versehen.
Süddeutsche Zeitung, 22.09.2001
Zitationshilfe
„unkrautfrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unkrautfrei>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unkrautflora
Unkrautbekämpfung
Unkraut
Unkostenbeitrag
Unkosten
Unkrautpflanze
Unkrautsamen
Unkrautvernichtung
Unkrautvertilger
unkriegerisch