unlauter

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-lau-ter
eWDG, 1976

Bedeutung

gehoben unehrlich und unkorrekt
Beispiele:
unlautere Methoden, Absichten, Ziele, Zwecke
sich unlauterer Mittel bedienen
Wirtschaftein unlauterer Wettbewerb (= Konkurrenz mit unerlaubten Mitteln)
unaufrichtig
Beispiele:
ein unlauterer Charakter, ein unlauteres Wesen, Gemüt
jmds. unlautere Gesinnung
ein unlauterer Mensch

Thesaurus

Synonymgruppe
lügenhaft · ↗lügnerisch · ↗unaufrichtig · ↗unehrlich · unlauter · ↗unredlich · ↗unwahrhaftig · ↗verlogen  ●  ↗falsch  ugs.
Assoziationen
Antonyme
  • unlauter
Synonymgruppe
auf Betrug aus · auf Betrug ausgehend · ↗betrügerisch · unlauter · ↗unredlich
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›unlauter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Absicht Baufinanzierung Beeinflussung Einflußnahme Finanzgeschäft Firmawahl Geschäftsgebaren Geschäftsmethode Geschäftspraktik Handelsmethode Handelspraktik Machenschaft Methode Mittel Motiv Praktik Preisabsprache Recherchemethode Rufausbeutung Steuerwettbewerb Telefonwerbung Vertriebspraktik Wahlkampffinanzierung Werbemethode Wettbewerb Wettbewerbsmethode Wettbewerbspraktik Wettbewerbsverhalten Wettbewerbsvorteil irreführend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unlauter‹.

Verwendungsbeispiele für ›unlauter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch das Versprechen, den Haushalt entscheidend durch einen Abbau staatlicher Angebote sanieren zu können, bezeichnete Tiedemann als unlauter.
Die Welt, 11.05.2002
Bis dahin konnten nur die Konkurrenten eines unlauter Werbenden gegen ihn vorgehen.
Die Zeit, 11.09.1981, Nr. 38
Darin blättert der 47-jährige Junggeselle auf der Suche nach Beweisen für unlauter hohe Autopreise.
Die Zeit, 24.12.2001, Nr. 52
Es fügt einem Land viel größeren Schaden zu, wenn Investoren daran zweifeln müssen, Schadensersatz gegenüber unlauter handelnden Vorständen oder Wirtschaftsprüfern geltend machen zu können.
Süddeutsche Zeitung, 11.11.2004
Einen Grund für den geringen Aufklärungswillen in der Stadt sieht er darin, dass mehrere Stadtverordnete sich in der Wendezeit selbst unlauter Grundstücke verschafft haben sollen.
Der Tagesspiegel, 05.12.2001
Zitationshilfe
„unlauter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unlauter>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unlängst
Unland
unkünstlerisch
Unkunst
Unkundige
unlebendig
unleidig
unleidlich
unlesbar
unleserlich