unmännlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-männ-lich (computergeneriert)
Wortbildung mit ›unmännlich‹ als Erstglied: ↗Unmännlichkeit
eWDG, 1976

Bedeutung

einem Mann nicht gemäß, ohne Männlichkeit
Beispiele:
unmännliche Eigenschaften
sein unmännliches Verhalten, Auftreten
er sieht unmännlich aus, wirkt unmännlich
er wollte vor ihr nicht unmännlich erscheinen
Wolzow verabscheute Mädchen und fand Liebe unmännlich [NollHolt1,21]

Thesaurus

Synonymgruppe
mit abgespreiztem kleinen Finger · unmännlich · ↗weibisch · ↗weichlich  ●  kein echter Kerl  ugs. · keinen Mumm in den Knochen haben  ugs. · ↗tuntenhaft  ugs. · ↗tuntig  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›unmännlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

empfinden gerne

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unmännlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›unmännlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Männer halten es für unmännlich und sogar für unschicklich, gezogen zu werden.
Bauer, Hans: Wenn einer eine Reise tat, Leipzig: Koehler & Amelang 1973, S. 79
Den meisten jungen Mädchen kommen sie unreif und unmännlich vor.
Die Zeit, 07.08.1970, Nr. 32
Niemals hat ein süßer, unmännlicher Ton am kaiserlichen Hofe geherrscht.
Friedländer, Hugo: Der Beleidigungsprozeß des Berliner Stadtkommandanten, Generalleutnant z.D. Graf Kuno von Moltke gegen den Herausgeber der »Zukunft« Maximilian Harden. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1920], S. 4163
Früher wären sie dafür als unmännlich von der Gruppe verlacht und ausgeschlossen worden.
Süddeutsche Zeitung, 15.12.1994
Es ist durchaus nicht unmännlich, in einem Verkehrsmittel einer Dame oder einem alten Herrn seinen Platz anzubieten.
Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 313
Zitationshilfe
„unmännlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unm%C3%A4nnlich>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unmanierlich
unlustig
Unlustgefühl
Unlustempfindung
Unlust
Unmännlichkeit
unmarkiert
unmarxistisch
Unmaß
Unmasse