Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

unmenschlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache  [ˈʊnmɛnʃlɪç] · [ʊnˈmɛnʃlɪç]
Worttrennung un-mensch-lich
Wortzerlegung un- menschlich
Wortbildung  mit ›unmenschlich‹ als Erstglied: Unmenschlichkeit
eWDG

Bedeutungen

1.
den Mitmenschen gegenüber brutal, grausam, hart, verständnislos, ohne menschliches Gefühl, Mitgefühl
Beispiele:
jmdn. unmenschlich behandeln, misshandeln
jmdn. auf unmenschliche Weise quälen
etw. Unmenschliches tun
jmd. ist unmenschlich
eine unmenschliche Grausamkeit, Härte
eine unmenschliche Behandlung
der unmenschliche [faschistische] Terror gegen die Juden [ Gesch. d. dt. Arbeiterbewegung10,215]
menschenunwürdig
Beispiele:
Hunderte Opfer der Kolonialjustiz … mußten unter unmenschlichen Bedingungen vegetieren [ Tageszeitung1960]
alles überwältigt ihn von neuem in diesem unmenschlichen Kerker [ ZuchardtNarr473]
2.
ungeheuer, sehr (groß)
Beispiele:
unmenschliche Leiden, Schmerzen, Strapazen auf sich nehmen
umgangssprachlicheine unmenschliche Hitze, Kälte
umgangssprachlichwir haben unmenschlich gefroren
umgangssprachlichEin wahnsinniger Luxus, der unmenschliche Summen verschlang [ MehringDt. Geschichte27]

Thesaurus

Synonymgruppe
barbarisch · bestialisch · brutal · teuflisch · unmenschlich · viehisch
Assoziationen
Synonymgruppe
menschenunwürdig · unmenschlich
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›unmenschlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unmenschlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›unmenschlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Einstellung gibt eine unmenschliche moralische Härte für den Kampf. [Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 200]
Ja, wissen Sie nach dieser Zeit von anderen unmenschlichen Experimenten? [o. A.: Einhundertneunundneunzigster Tag. Freitag, 9. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 10860]
Das wäre unmenschlich, es wäre das Ende der noch nicht begonnenen menschlichen Geschichte. [konkret, 1982]
Daher sei nur die unmenschliche Anwendung dieser Praxis ein Verbrechen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1948]]
Nein, es ist gar nicht unmenschlich viel verlangt, daß einer in sich gehen soll. [Tucholsky, Kurt: An Fritz Tucholsky, 24.02.1934. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1934], S. 9661]
Zitationshilfe
„unmenschlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unmenschlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unmaßgeblich
unmarxistisch
unmarkiert
unmanierlich
unlöslich
unmerkbar
unmerklich
unmessbar
unmethodisch
unmilitärisch