unmenschlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-mensch-lich
Wortzerlegung un-menschlich
Wortbildung  mit ›unmenschlich‹ als Erstglied: ↗Unmenschlichkeit
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
den Mitmenschen gegenüber brutal, grausam, hart, verständnislos, ohne menschliches Gefühl, Mitgefühl
Beispiele:
jmdn. unmenschlich behandeln, misshandeln
jmdn. auf unmenschliche Weise quälen
etw. Unmenschliches tun
jmd. ist unmenschlich
eine unmenschliche Grausamkeit, Härte
eine unmenschliche Behandlung
der unmenschliche [faschistische] Terror gegen die Juden [ Gesch. d. dt. Arbeiterbewegung10,215]
menschenunwürdig
Beispiele:
Hunderte Opfer der Kolonialjustiz ... mußten unter unmenschlichen Bedingungen vegetieren [ Tageszeitung1960]
alles überwältigt ihn von neuem in diesem unmenschlichen Kerker [ ZuchardtNarr473]
2.
ungeheuer, sehr (groß)
Beispiele:
unmenschliche Leiden, Schmerzen, Strapazen auf sich nehmen
umgangssprachlicheine unmenschliche Hitze, Kälte
umgangssprachlichwir haben unmenschlich gefroren
umgangssprachlichEin wahnsinniger Luxus, der unmenschliche Summen verschlang [ MehringDt. Geschichte27]

Thesaurus

Synonymgruppe
barbarisch · ↗bestialisch · ↗brutal · ↗teuflisch · unmenschlich · ↗viehisch
Assoziationen
Synonymgruppe
menschenunwürdig · unmenschlich
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›unmenschlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unmenschlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›unmenschlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er erstickt röchelnd an den ungenießbaren Brocken seiner unmenschlichen Sprache.
Der Tagesspiegel, 26.07.1999
Aber die unmenschlichen Leiden, die man ihm zugefügt hat, hinterließen doch ihre Spuren.
Die Zeit, 19.07.1968, Nr. 29
Ja, wissen Sie nach dieser Zeit von anderen unmenschlichen Experimenten?
o. A.: Einhundertneunundneunzigster Tag. Freitag, 9. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 10860
Diese Einstellung gibt eine unmenschliche moralische Härte für den Kampf.
Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 200
Nein, es ist gar nicht unmenschlich viel verlangt, daß einer in sich gehen soll.
Tucholsky, Kurt: An Fritz Tucholsky, 24.02.1934. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1934], S. 9661
Zitationshilfe
„unmenschlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unmenschlich>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unmensch
Unmenge
Unmäßigkeit
unmäßig
unmaßgeblich
Unmenschlichkeit
unmerkbar
unmerklich
unmessbar
unmethodisch