unmissverständlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-miss-ver-ständ-lich
Wortzerlegung un-missverständlich
Ungültige Schreibung unmißverständlich
Rechtschreibregeln § 2
eWDG

Bedeutung

so geartet, dass es nicht missverstanden werden kann
Beispiele:
der Satz, Text ist unmissverständlich
etw. unmissverständlich ausdrücken, formulieren
deutlich, offen und energisch
Beispiele:
eine unmissverständliche Antwort, Absage
eine unmissverständliche Sprache sprechen
jmdm. unmissverständlich seine Meinung sagen

Thesaurus

Synonymgruppe
eindeutig · keinen Zweifel lassen (an) · ↗klar · klar und deutlich · unmissverständlich · ↗unzweifelhaft  ●  klar und unmissverständlich  floskelhaft · ganz klar  ugs. · ↗klipp und klar  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
bestimmt · ↗energisch · ↗erklärt · finster entschlossen · gegen alle (/ viele) Widerstände · ↗kategorisch · ↗kompromisslos · mit Bestimmtheit · mit Entschiedenheit · mit finsterer Entschlossenheit · ↗resolut · ↗rigoros · unmissverständlich  ●  ↗entschieden  Hauptform · ↗entschlossen  Hauptform · ↗dezidiert  geh.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
ausdrücklich · ↗bestimmt · ↗betont · ↗deutlich · ↗dringlich · ↗eindeutig · ↗emphatisch · ↗energisch · ↗entschieden · ↗explizit · ↗forsch · in aller Deutlichkeit · ↗kategorisch · ↗klar · klar und deutlich · klar und unmissverständlich · mit (großer) Bestimmtheit · mit Nachdruck · ↗nachdrücklich · unmissverständlich · zugespitzt  ●  akzentuiert  geh. · ↗angelegentlich  geh. · ↗prononciert  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›unmissverständlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unmißverständlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›unmissverständlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unter Preis will er sein Unternehmen auf keinen Fall hergeben, klingt unmißverständlich an.
Süddeutsche Zeitung, 30.04.1999
Es hat seinen Sieg angetreten als unmißverständliches Symbol, unempfindlich gegen das metaphorische Spiel.
Die Zeit, 30.12.1998, Nr. 1
Die Bilder und Texte in den Gräbern des Alten Reiches sprechen eine unmißverständliche Sprache.
Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 826
Dies alles sagte er nicht mit ebensoviel Worten, doch ging es aus seinem überheblichen Ton unmißverständlich hervor.
Kolb, Annette: Die Schaukel, Frankfurt a. M.: Fischer 1960 [1934], S. 56
Dies treffe, wie es unmißverständlich hieß, auf Juden nicht zu.
Wippermann, Wolfgang: Ideologie. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 18
Zitationshilfe
„unmissverständlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unmissverst%C3%A4ndlich>, abgerufen am 23.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unmilitärisch
unmethodisch
unmessbar
unmerklich
unmerkbar
unmittelbar
Unmittelbarkeit
unmöbliert
unmodern
unmodisch