unmotiviert

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-mo-ti-viert (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

nicht motiviert, ohne dass sich die Gründe dafür erkennen lassen, unbegründet
Beispiele:
ein unmotivierter Stimmungswechsel
ihre Abneigung war unmotiviert
unmotiviert lachen
völlig unmotiviert etw. sagen
der Schluss-Satz ist inhaltlich recht unmotiviert

Thesaurus

Synonymgruppe
ambitionslos · ↗unambitioniert · unmotiviert
Synonymgruppe
ohne erkennbaren Grund · ohne erkennbaren Zusammenhang · unmotiviert · ↗zusammenhanglos
Assoziationen
  • aus dem Nichts · aus dem Nichts heraus · ex nihilo
  • aus nichtigem Anlass · beim geringsten Anlass · wegen Kleinigkeiten · wegen nichts
  • (eine) beiläufige Bemerkung fallen lassen · auf Verdacht · ↗beiläufig · nur mal so (dahin gesagt) · wie nebenbei  ●  (einen) Versuchsballon starten  variabel, fig. · ins Blaue hinein  ugs. · wie von ungefähr  geh.
Zitationshilfe
„unmotiviert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unmotiviert>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unmoralität
unmoralisch
Unmoral
Unmöglichkeit
unmöglich
unmündig
Unmündige
Unmündigkeit
unmusikalisch
unmusisch