unnötig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-nö-tig
Wortbildung  mit ›unnötig‹ als Erstglied: unnötigerweise
eWDG

Bedeutung

nicht nötig, überflüssig
Beispiele:
ein unnötiger Ärger, Verdruss
unnötige Aufregungen
sich [Dativ] unnötig Sorgen, Gedanken machen
unnötige Ausgaben
unnötiges Warten vermeiden
eine unnötige Härte, Strenge
die ganze Arbeit ist unnötig
alles wäre unnötig gewesen, wenn ...
überflüssigerweise
Grammatik: adverbiell
Beispiele:
ich habe mich unnötig angestrengt, gesorgt
jmdn. unnötig aufregen, quälen
ich will Sie nicht unnötig aufhalten, stören
ich möchte die Lage nicht unnötig komplizieren

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) erübrigen · Muster ohne Wert · die Mühe nicht wert · fruchtlos · nichts wert · nutzlos · ohne Sinn und Zweck · sinnlos · umsonst · unnotwendig · unnötig · unnütz · wertlos · zu nichts nutze · zu nichts nütze · zwecklos · überflüssig  ●  sinn- und zwecklos  Hauptform · (den/die/das) kannst du in der Pfeife rauchen  ugs., fig. · (sich etwas) schenken können  ugs. · (sich etwas) sparen können  ugs. · akademisch  geh. · der Mühe nicht wert  geh. · entbehrenswert  geh. · entbehrlich  geh. · müßig  geh. · nicht der Mühe wert  geh. · nichts bringen  ugs. · verzichtbar  geh. · überflüssig wie ein Kropf  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
nicht (so) wichtig · nicht erforderlich · nicht nötig · unwichtig · verzichtbar · überflüssig  ●  unnötig  Hauptform · (danke,) kein Bedarf  ugs. · entbehrlich  geh. · muss nicht sein  ugs. · nicht brauchen (zu)  ugs.
Assoziationen
  • (mit etwas) hat es nicht viel auf sich · Bagatell... · Neben... · Nebensache · Rand... · bedeutungslos · belanglos · irrelevant · kleiner · marginal · nebensächlich · nicht (weiter) der Rede wert · nicht entscheidend · nicht ernst zu nehmen · nicht ins Gewicht fallend · nicht von Interesse · nicht wichtig · nichtssagend · ohne Belang · peripher · sekundär · unbedeutend · unbeträchtlich · unerheblich · uninteressant · unmaßgeblich · unwesentlich · vernachlässigbar · von untergeordneter Bedeutung · weniger wichtig · zu vernachlässigen · zweitrangig  ●  unwichtig  Hauptform · Deine Sorgen möchte ich haben!  ugs., Spruch · kannste vergessen  ugs. · kleiner Fisch  ugs., fig. · unter "ferner liefen" (kommen)  ugs.
  • bemüh dich nicht weiter · gib dir keine Mühe · lass (es) gut sein · schon gut · verschone mich mit (...)  ●  (das) kannst du dir schenken  ugs. · (das) kannst du dir sparen  ugs. · (nee,) lass mal  ugs. · ah geh!  ugs., bayr. · geh mir weg!  ugs., ruhrdt. · hör mir (bloß) uff (mit ...)  ugs., berlinerisch · hör mir auf (mit ...)  ugs. · komm schon!  ugs. · lass stecken!  ugs., salopp · spar dir (das)  ugs.
  • keine Verwendung haben (für) · mehr als notwendig (gewesen wäre) · mehr als nötig · nicht mehr notwendig · nicht mehr vonnöten · zu viel · überflüssig · übergenug · überzählig  ●  überschüssig  Hauptform · wird nicht (mehr) gebraucht  ugs.
  • nicht substanziell · überflüssiger Luxus  ●  nicht lebenswichtig  fig. · schmückendes Beiwerk  fig. · verzichtbar  Hauptform · muss man nicht haben  ugs. · nicht überlebenswichtig  ugs., fig.
  • nicht weiterverfolgen · vergessen (können)  ●  (sich) aus dem Kopf schlagen (können)  fig. · (sich etwas) abschminken  ugs., fig. · (sich etwas) in die Haare schmieren können  ugs., fig. · abhaken (können)  ugs. · knicken können  ugs., salopp · nicht weiter d(a)rüber nachdenken  ugs.

Typische Verbindungen zu ›unnötig‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unnötig‹.

Verwendungsbeispiele für ›unnötig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber wenn ich es nicht rechtzeitig ankündige, entsteht nur unnötig Chaos.
Süddeutsche Zeitung, 08.06.2002
Eine zweite Prüfung verursache nur unnötige Kosten für den Patienten.
Der Tagesspiegel, 06.12.2001
Daher erscheint es mir unnötig, an ihn die eben gestellte Frage zu richten.
o. A.: Einhundertneunter Tag. Dienstag, 16, April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 6542
Äußerlich ist er unnötig, da bindet das Gesetz, der Zwang.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1944. In: Nowojski, Walter (Hg.), Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1944], S. 85
Ich lasse Dich nicht unnötig warten, denn ich weiß, wie das ist.
Brief von Alois Scheuer an Friedchen Scheuer vom 19.09.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0079
Zitationshilfe
„unnötig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unn%C3%B6tig>, abgerufen am 20.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unnotiert
unnormal
unnennbar
Unnatürlichkeit
unnatürlich
unnötigerweise
unnummeriert
unnütz
unnützerweise
UNO