unnachsichtig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-nach-sich-tig
Grundformnachsichtig
Wortbildung mit ›unnachsichtig‹ als Erstglied: ↗Unnachsichtigkeit
eWDG, 1976

Bedeutung

streng, ohne Nachsicht
Beispiele:
gegen jmdn. mit unnachsichtiger Strenge vorgehen
jmdm. gegenüber unnachsichtig streng sein
jmdn. wegen seines Vergehens unnachsichtig bestrafen
ein Verbrechen unnachsichtig ahnden

Thesaurus

Synonymgruppe
autoritär · ↗hart · ↗rigide · ↗rigoros · ↗streng · ↗strikt · unnachsichtig  ●  (mit jemandem) ist nicht gut Kirschen essen  ugs. · Haare auf den Zähnen haben  ugs., fig. · katonisch  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bestrafung Gerechtigkeit Härte Kritiker Schärfe Strenge Verfolgung Vorgehen ahnden bestrafen ebenso hart streng verfolgen vorgehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unnachsichtig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegenüber Kommunisten, die gegen sie verstoßen, will die neue Führung nach ihren eigenen Worten unnachsichtig sein.
Die Zeit, 11.07.1969, Nr. 28
Terror muss, wo er mit freiheitlichen Mitteln aufzuspüren ist, mit ebenso freiheitlichen Mitteln unnachsichtig verfolgt werden.
Der Tagesspiegel, 12.09.2003
Ich meldete mich, weil ich hoffte, unnachsichtig verurteilt zu werden, weil ich hoffte, einmal so behandelt zu werden wie jedes andere Kind.
Hein, Christoph: Horns Ende, Hamburg: Luchterhand 1987 [1985], S. 114
Jene, die blieben, wurden unnachsichtig verfolgt; nach 1654 jedoch zog es die Regierung vor, die Gefangenen einzukerkern oder zu verbannen, statt sie hinzurichten.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 2874
Mit unnachsichtiger Strenge wurde Recht gesprochen und das Gerichtsurteil vollstreckt.
Konetzke, Richard: Überseeische Entdeckungen und Eroberungen. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1108
Zitationshilfe
„unnachsichtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unnachsichtig>, abgerufen am 19.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unnachgiebigkeit
unnachgiebig
unnachahmlich
unnachahmbar
unmutsvoll
Unnachsichtigkeit
unnahbar
Unnahbarkeit
Unname
Unnatur