unnatürlich
GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-na-tür-lich (computergeneriert)
Wortbildung mit ›unnatürlich‹ als Erstglied: ↗Unnatürlichkeit
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
nicht der Natur entsprechend, widernatürlich
a)
Beispiele:
ihr Gesicht hatte eine unnatürliche Blässe, Farbe, war unnatürlich gerötet
unnatürlich laut sprechen
eine unnatürlich klingende Stimme
eine unnatürliche Körperhaltung
eines unnatürlichen (= gewaltsamen) Todes sterben
die aus Liebe ... das unnatürliche und unmenschliche Versprechen gab, auf Kinder zu verzichten [NossackSpirale143]
b)
dem normalen Verlauf in der Natur entgegengesetzt
Beispiele:
ein unnatürlich kalter Winter
es war unnatürlich, dass die Sache so verlief
ein unnatürlicher Zustand
2.
gekünstelt
Beispiele:
sein unnatürliches Verhalten, Benehmen
seine Fröhlichkeit wirkte unnatürlich
unnatürlich lachen, sprechen
wie unnatürlich zögernd er die angebotene Zigarette mit spitzen Fingern nahm [UhseTagebuch145]

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
aufgesetzt · gedrechselt · ↗gekünstelt · ↗geschwollen · ↗gespreizt · gestelzt · gewunden · ↗geziert · ↗künstlich · ↗manieriert · ↗schwülstig · ↗theatralisch · ↗unecht · unnatürlich  ●  ↗verquast  abwertend · ↗(übertrieben) bildungssprachlich  fachspr. · ↗affektiert  geh. · ↗artifiziell  geh. · ↗geschraubt  ugs. · ↗preziös  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
abartig · ↗abnorm · ↗abnormal · abseits der Normalität · abweichend · ↗anomal · ↗anormal · ↗pervers · pervertiert · unnatürlich · ↗unnormal · wider die Natur · ↗widernatürlich
Assoziationen
Synonymgruppe
angestrengt · aufgesetzt · ↗bemüht · ↗gemacht · ↗gesucht · gewollt und nicht gekonnt · konstruiert · ↗künstlich · unnatürlich
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blässe Doppelkinn Gebilde Körperhaltung Laster Lebensbedingungen Lebensweise Muskelzuwachs Posen Spaltung Stille Teilung Todes Todesfälle Todesursachen Zustand geradezu gewaltsam irgendwie krankhaft künstlich merkwürdig natürlich schwankende sonderbar steif ungerechten ungesund vollkommen wirkende

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unnatürlich‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was ich bin, bin ich durch eine oft unnatürliche Spannung meiner Kraft.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 262
Er habe bei seiner Forschung so viele unnatürliche Dinge erlebt, die er sich nicht erklären kann.
Bild, 27.03.2000
Aber bei all den persönlichen Dramen, die unsere Helden Folge für Folge durchmachen müssen, wäre es nun mal geradezu unnatürlich, sich nicht umbringen zu wollen!
Süddeutsche Zeitung, 09.11.1995
Damit wird ausgeglichen die zum Teil erschreckend unnatürliche Bindung an zu Hause.
Klee, Ernst: Behinderten-Report, Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch-Verl. 1981 [1974], S. 157
Die unnatürlich verstärkten Vokale verdecken darum einen großen Teil der Konsonanten.
Allgemeine Deutsche Lehrerzeitung, 1912, Nr. 16, Bd. 64
Zitationshilfe
„unnatürlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unnatürlich>, abgerufen am 23.02.2018.

Weitere Informationen …