unordentlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-or-dent-lich (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
nicht in Ordnung gehalten, ungeordnet
Beispiele:
ein unordentliches Zimmer
in dem Schrank sah es sehr unordentlich aus
alle Sachen lagen unordentlich herum, hingen unordentlich über dem Stuhl
Die Stühle standen unordentlich durcheinander [RennKindheit57]
2.
nicht sorgfältig (ausgeführt)
Beispiele:
die Schleife ist unordentlich gebunden
mit seinen Sachen ist unordentlich umgehen
unordentlich angezogen, gekleidet sein
jmd. sieht sehr unordentlich (= ungepflegt) aus, macht einen unordentlichen Eindruck
3.
ohne Sinn für Ordnung, nicht auf Ordnung haltend
Beispiele:
ein unordentlicher Mensch, Schüler
die Raumpflegerin war unordentlich
leichtfertig und ausschweifend
Beispiel:
ein unordentlicher Lebenswandel

Thesaurus

Synonymgruppe
chaotisch · ↗ungeregelt · unordentlich
Synonymgruppe
(bunt) durcheinandergewürfelt · ↗(bunt) zusammengewürfelt · ↗chaotisch · ↗kunterbunt · ohne Plan · ohne Struktur · ohne System · ↗planlos · strukturlos · ↗unaufgeräumt · unordentlich · wild durcheinander · ↗wirr  ●  ↗durcheinander  Hauptform · drunter und drüber  ugs. · kreuz und quer  ugs. · ↗schlampig  ugs., abwertend · wie Kraut und Rüben (durcheinander)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
lax · ↗liederlich · ↗nachlässig · ↗schluderig · ↗schludrig · unordentlich · ↗unsorgfältig  ●  pfuschig  ugs. · schlampert  ugs., süddt. · ↗schlampig  ugs. · schlurig  ugs., regional · wie bei Hempels unterm Sofa  ugs. · wie bei Luis Trenker im Rucksack  ugs., scherzhaft, fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
in Unordnung · kreuz und quer · nicht aufgeräumt · ↗unaufgeräumt · ↗ungeordnet · unordentlich  ●  ↗durcheinander  ugs. · kreuz und quer durcheinander  ugs. · wie Kraut und Rüben  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Assoziationen
  • nicht für Ordnung sorgen  ●  die Zügel schleifen lassen  fig. · (irgendwo) ist kein Zug drin  ugs. · drunter und drüber gehen (es)  ugs. · keinen Zug haben (in)  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bart Biographie Buchführung Büro Erinnerung Garten Gefühl Haar Haufen Kinderzimmer Kleidung Küche Leben Natur Schreibtisch Wohnung Zimmer Zustand aussehen chaotisch dreckig faul laut ordentlich schlampig schmutzig undurchsichtig wild ziemlich zugehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unordentlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Gebäude wirke regelrecht "unordentlich", fügte er gar noch hinzu.
Der Tagesspiegel, 24.08.2001
Den schönen Rasen bewundern die Nachbarn, das unordentliche Bett sieht keiner.
Bild, 15.04.1999
Die leer gegessenen Teller stehen unordentlich auf dem Tisch herum.
Ossowski, Leonie: Die große Flatter, Weinheim: Beltz & Gelberg 1986 [1977], S. 133
Obwohl es zur Lösung führt, sieht das Verhalten zunächst fahrig und unordentlich aus.
Köhler, Wolfgang: Intelligenzprüfungen an Menschenaffen, Berlin: Springer 1963 [1917], S. 74
Es ging mir zu müßig und unordentlich zu in diesem Betrieb, und ich kündigte bald wieder.
Strauß, Botho: Der junge Mann, München: Hanser 1984, S. 253
Zitationshilfe
„unordentlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unordentlich>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unolympisch
unökonomisch
UNO-Soldat
UNO-Sicherheitsrat
UNO-Resolution
Unordnung
unorganisch
unorganisiert
Unorganisiertheit
unoriginell