unpünktlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-pünkt-lich
Wortbildung  mit ›unpünktlich‹ als Erstglied: Unpünktlichkeit
eWDG

Bedeutung

nicht pünktlich, etwas verspätet
Beispiele:
er kam unpünktlich
der Zug traf unpünktlich ein
seine Arbeit unpünktlich abgeben
jmd. ist immer unpünktlich (= kommt immer zu spät)

Thesaurus

Synonymgruppe
(leicht) über der Zeit · nicht fahrplangemäß · später als vorgesehen · säumig · unpünktlich · verspätet · zu spät · überfällig
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›unpünktlich‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unpünktlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›unpünktlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer noch sind viele Züge unpünktlich - was tut die Bahn dagegen?
Bild, 17.10.1998
Denn wenn Briefe notgedrungenerweise langsamer bestellt werden, treffen auch Zahlungen unpünktlicher ein.
Das Reich, 04.03.1945
Sie war niemals unpünktlich gewesen, warum war sie es heute?
Schaeffer, Albrecht: Helianth II, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 460
Sind denn meine Briefe auch so lange unterwegs und so unpünktlich?
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 10.04.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Da der Zug schon jetzt Verspätung hat, werden wir unpünktlich sein.
Dark, Jason [d.i. Rellergrad, Helmut]: Die Skelett-Vampire, Bergisch Gladbach: Bastei 1992 [1978], S. 7
Zitationshilfe
„unpünktlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unp%C3%BCnktlich>, abgerufen am 22.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unpsychologisch
unproportioniert
unprogrammatisch
unprofitabel
unprofessionell
Unpünktlichkeit
unqualifizierbar
unqualifiziert
unrasiert
Unrast