unpaarig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-paa-rig
Wortzerlegung un-paarig
eWDG, 1976

Bedeutung

Biologie nicht paarweise vorhanden
Beispiele:
unpaarige Organe
unpaarig gefiederte Blätter [Urania1967]

Typische Verbindungen zu ›unpaarig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unpaarig‹.

Verwendungsbeispiele für ›unpaarig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die gegenständigen Blätter sind unpaarig gefiedert und am Rand scharf gesägt.
Der Tagesspiegel, 05.06.2004
Die Anlage des Herzens ist bei allen Wirbeltieren paarig, erst später entsteht durch Vereinigung das unpaarige, definitive Herz.
Portmann, Adolf: Einführung in die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere, Basel: Schwabe 1959 [1948], S. 21
Aus dem Ringbuch singt man vom „Lamm“ und von der „Herde“, sieben Strophen in einem seltsam schaukelnden, unpaarigen Rhythmus.
Die Zeit, 11.10.1968, Nr. 41
Von da wird es durch ein unpaariges, als Aorta bezeichnetes Gefäß in die verschiedenen Teile des Körpers getrieben.
Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 198
Doch die Verkehre verliefen im vergangenen Jahr meist unpaarig.
Die Welt, 25.02.2000
Zitationshilfe
„unpaarig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unpaarig>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unpaarhufer
unorthographisch
unorthografisch
unorthodox
unoriginell
Unpaarzeher
unpädagogisch
unpaginiert
unparlamentarisch
unparteiisch