unpassierbar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-pas-sier-bar
Wortzerlegung  un- passierbar
eWDG

Bedeutung

nicht passierbar
Beispiele:
unpassierbare Wege, Straßen
nach dem Unwetter war die Brücke unpassierbar

Thesaurus

Synonymgruppe
kaum befahrbar · kaum begehbar · nicht begehbar · unbefahrbar · unpassierbar · unwegsam · weglos  ●  ohne Wege und Stege  veraltet, literarisch
Assoziationen
  • Wildnis · unberührte Natur · ungenutztes Land
  • fernab der Zivilisation · in der Wildnis

Typische Verbindungen zu ›unpassierbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unpassierbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›unpassierbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Überall knickten Bäume um, Äste flogen durch die Luft, viele Straßen waren vorübergehend unpassierbar.
Süddeutsche Zeitung, 11.07.2002
Dann war erst mal Schluss, die einzige Straße wegen umgestürzter Bäume unpassierbar.
Bild, 19.08.1999
Straßen sind unpassierbar, nicht etwa weil sie zu selten repariert werden, sondern weil sie anscheinend alle neu gebaut werden.
Die Zeit, 24.12.1965, Nr. 52
Die Straße nach Addis Abeba ist durch Sprengungen der Aufständischen unpassierbar.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1975]
Das Zentrum des iranischen Hochlands bildet eine große Salzwüste, ohne Trinkwasser und ohne Vegetation, im Sommer glühend heiß, für Menschen fast unpassierbar.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 23391
Zitationshilfe
„unpassierbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unpassierbar>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unpassend
unpass
Unparteilichkeit
unparteilich
Unparteiische
unpässlich
Unpässlichkeit
unpathetisch
unpatriotisch
Unperson