unpraktisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-prak-tisch
Wortzerlegungun-praktisch
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
nicht oder wenig zweckdienlich hinsichtlich der Nutzanwendung
Beispiele:
ein unpraktisches Gerät, ein unpraktischer Büchsenöffner
unpraktische Möbel
die Wohnung ist unpraktisch eingerichtet, gebaut
das ist aber unpraktisch!
das ist mir zu unpraktisch
2.
ohne Sinn für das Nützliche, Praktische, ungeschickt
Beispiele:
ein unpraktischer Mensch
du bist aber unpraktisch!

Thesaurus

Synonymgruppe
umständlich · ↗unbeholfen · unpraktisch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angelegenheit Bedienung Handhabung Kleidung Kleidungsstück aber ebenso eher erweisen gar häßlich höchst lästig sehr teuer unbequem ziemlich zudem äußerst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unpraktisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist zwar unpraktisch für die Kunden, derzeit aber nicht anders machbar.
Der Tagesspiegel, 21.12.2002
Auch ansonsten war es sehr unpraktisch, in jenen Jahren jung zu sein.
Illies, Florian: Generation Golf, Berlin: Argon 2000, S. 12
Das nach oben gezogene Heck ist für die Übersicht beim Einparken dagegen unpraktisch.
Süddeutsche Zeitung, 26.01.1994
Ich bin selbst kein Techniker, halte jedoch das letztere für unpraktisch.
o. A.: Zehnter Tag. Samstag, 1. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 24540
Aber er hält es für unpraktisch, denselben in sich zu erwecken!
Altenberg, Peter: Pròdromos. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1906], S. 776
Zitationshilfe
„unpraktisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unpraktisch>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unpraktikabel
Unpopularität
unpopulär
unpolitisch
unpoliert
unprätentiös
unpräzis
unpräzise
unprivilegiert
unproblematisch