unproblematisch

Grammatik Adjektiv · Komparativ: unproblematischer · Superlativ: am unproblematischsten
Worttrennung un-pro-ble-ma-tisch · un-prob-le-ma-tisch
Wortzerlegung un-problematisch
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

nicht problematisch, keinerlei Schwierigkeiten bereitend, durch keinerlei Schwierigkeiten belastet
Kollokationen:
als Adjektivattribut: ein unproblematischer Wechsel, Vorgang, Weg; eine unproblematische Alternative, Angelegenheit, Sache, Zusammenarbeit, Entscheidung, Beziehung; ein unproblematisches Fahrverhalten, Unterfangen, Verhältnis, Verfahren
mit Adverbialbestimmung: etw. ist verhältnismäßig, vergleichsweise, ganz, zumeist, völlig, ziemlich weitgehend, scheinbar, relativ unproblematisch; etw. ist ethisch, rechtlich unproblematisch
als Adverbialbestimmung: etw. erscheint, verläuft, funktioniert, erfolgt unproblematisch; etw. gestaltet sich, verhält sich unproblematisch; etw. gilt als, erweist sich als unproblematisch
in Koordination: schnell, einfach, gut, billig und unproblematisch
Beispiele:
Nur 37 Prozent halten Feuerwerke noch für unproblematisch. Nie zuvor haben sich so viele Bürger bei den Kommunen dafür eingesetzt, die private Knallerei an Silvester zu verbieten. [Süddeutsche Zeitung, 29.12.2018]
Es kann sich [bei Ablauf der Zinsbindungsfrist eines Kredites] lohnen, nicht blind der Hausbank oder dem bisherigen Anbieter zu vertrauen, sondern Angebote verschiedener Institute einzuholen. Ein Anbieterwechsel ist meist unproblematischer, als viele Kunden denken. [Süddeutsche Zeitung, 12.04.2008]
Außerdem muss der Kunde [vor Vertragsabschluss im Internet] die Möglichkeit haben, die AGB (= allgemeinen Geschäftsbedingungen) unproblematisch und ohne weitere Kosten zu lesen. [C’t, 2001, Nr. 1]
In Australien, so stellt man sich gerne vor, leben unproblematische Menschen. […] [Sie] sind patent und trinkfest, sie finden sich im Busch zurecht und haben weder vor Krokodilen noch vor dem Ozonloch Angst. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.10.2000]
Kortison ist ein unproblematisches Arzneimittel geworden. Als Grund nennt [der] […] Professor für Rheumatologie […] und Hormonexperte[…] Fortschritte in der Medikamentenzubereitung und vor allem das bessere Wissen über die Dosierung. [Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, 2000 [1999]]
Phosphate sind auch in Waschmitteln enthalten. Die reichliche Verwendung von Phosphaten ist nicht unproblematisch. Aus Haushalt und Landwirtschaft gelangt ein beträchtlicher Teil in die Gewässer, die auf diese Weise […] überdüngt werden. [Phosphate. In: Aktuelles Lexikon 1974–2000. München: DIZ 2000 [1975]]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
banal · ↗einfach · ↗leicht · leicht verständlich · ↗simpel · ↗unkompliziert · unproblematisch  ●  geschenkt  ugs.
Assoziationen
Antonyme
  • problematisch
Synonymgruppe
gefahrlos · ↗harmlos · ohne Risiko · ↗unbedenklich · ↗ungefährlich · unproblematisch · ↗unschädlich · ↗unverfänglich  ●  nichts dabei  ugs.
Antonyme
  • unproblematisch

Typische Verbindungen zu ›unproblematisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unproblematisch‹.

Zitationshilfe
„unproblematisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unproblematisch>, abgerufen am 19.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unprivilegiert
unpräzise
unpräzis
unprätentiös
unpraktisch
unproduktiv
unprofessionell
unprofitabel
unprogrammatisch
unproportioniert