Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

unschön

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-schön
Wortzerlegung un- schön
Wortbildung  mit ›unschön‹ als Erstglied: Unschönheit
eWDG

Bedeutungen

1.
jmds. ästhetisches Empfinden unangenehm berührend
a)
in der Wirkung auf das Auge
Beispiele:
etw. wirkt ausgesprochen unschön
etw. hat eine unschöne Form, macht einen unschönen Eindruck
die unschönen Wortkonglomerate [ Wirk. Wort1960]
nicht unschöndas ästhetische Empfinden angenehm berührend
Beispiele:
sie ist nicht unschön
die Vase ist nicht unschön
b)
in der Wirkung auf das Ohr
Beispiele:
ein unschöner Klang
eine unschöne, schrille Stimme
Mein Lachen klang unschön [ FusseneggerAntlitz125]
2.
unangenehm
a)
Ärger, Unbehagen bereitend, widerwärtig, unerfreulich
Beispiele:
eine unschöne Sache, Angelegenheit
es kam zu unschönen Szenen, Auseinandersetzungen
b)
in seinem Verhalten anderen gegenüber unfreundlich, unfair
Beispiel:
es war sehr unschön von dir, ihn so zu behandeln

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Auge beleidigen(d) · (eine) Beleidigung fürs Auge · kein schöner Anblick · reizlos · unansehnlich · unattraktiv · ungestalt · unschön · unästhetisch  ●  hässlich  Hauptform · hässliches Entlein  fig. · nicht sehr einnehmend  geh. · schiach  ugs., bayr., österr. · schiech  ugs., bayr., österr.
Assoziationen
Synonymgruppe
leidig · lästig · misslich · missliebig · mit (einigen) Unannehmlichkeiten verbunden · nicht erwünscht · nicht wünschen · nicht wünschenswert · schlecht · schlimm · schrecklich · störend · unangenehm · unbequem · unerfreulich · unerquicklich · unerwünscht · ungeliebt · ungut · unliebsam · unschön · unwillkommen · wenig beneidenswert · widrig · ärgerlich  ●  blöd (ärgerlich)  ugs. · böse (Überraschung, Erwachen ...)  ugs. · dumm (ärgerlich)  ugs. · etwas Dummes  ugs. · hässlich  ugs., fig. · unkomfortabel  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›unschön‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unschön‹.

Verwendungsbeispiele für ›unschön‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gerade bei solchen Rennen kann es an der Zielgeraden zu unschönen Szenen kommen. [Die Zeit, 20.09.1996, Nr. 39]
Sprich von deinem Vater nicht mit dem unschönen Ausdruck "Mein alter Herr". [Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 66]
Aber diese Schärfe der Züge braucht durchaus nicht immer unschön zu wirken. [Venzmer, Gerhard: Körpergestalt und Seelenanlage, Stuttgart: Franckh 1930, S. 15]
Ein junges Mädchen an unserm Tisch, nicht unschön aber sehr unecht, spielte die schmachtende Dame. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1923. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1923], S. 174]
Dies sind zwar Fehler, die der Hersteller sicherlich beheben kann, unschön sind sie trotzdem. [C't, 1997, Nr. 14]
Zitationshilfe
„unschön“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unsch%C3%B6n>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unschätzbar
unschädlich
unschwer
unschuldsvoll
unschuldigerweise
unschöpferisch
unselbstständig
unselbständig
unselig
unseligerweise