unselbstständig

Grammatik Adjektiv · Komparativ: unselbstständiger · Superlativ: am unselbstständigsten
Nebenform unselbständig · Adjektiv · Komparativ: unselbständiger · Superlativ: am unselbständigsten
Aussprache  [ˈʊnzɛlpstʃtɛndɪç] · [ˈʊnzɛlpʃtɛndɪç]
Worttrennung un-selbst-stän-dig ● un-selb-stän-dig
Wortzerlegung un-selbstständig
Wortbildung  mit ›unselbstständig‹ als Erstglied: ↗Unselbstständigkeit · ↗Unselbständigkeit  ·  mit ›unselbstständig‹ als Grundform: ↗Unselbstständige · ↗Unselbständige
eWDG

Bedeutungen

1.
nichts selbstständig, aus eigener Befähigung tun könnend, sich auf andere gern verlassend
Beispiele:
ein unselbstständiger Mensch
das Kind ist noch sehr unselbstständig
unselbstständig handeln, arbeiten, denken
unselbstständig und unsicher reagieren
2.
von jmdm., etw. abhängig
Beispiel:
die Kinder, Schüler sind finanziell unselbstständig
im Hinblick auf Staaten, Länder   ökonomisch, politisch, gesellschaftlich von anderen Staaten bewusst in Abhängigkeit gehalten
Beispiel:
ein ökonomisch unselbstständiges Land

Thesaurus

Synonymgruppe
abhängig · ↗gebunden · ↗unfrei · ↗unmündig · unselbständig · ↗untergeordnet
Assoziationen
Synonymgruppe
abhängig (von) · unselbstständig

Typische Verbindungen zu ›unselbstständig‹, ›unselbständig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unselbständig‹.

Verwendungsbeispiele für ›unselbstständig‹, ›unselbständig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu Beginn seien sie noch sehr unselbstständig, am Ende stünden sie mehr im Leben.
Die Zeit, 22.03.2010, Nr. 12
Alles wollte sie werden, nur nicht so unselbstständig wie ihre Mutter.
Der Tagesspiegel, 09.08.2001
Schulen sind zu unselbstständig, Lehrer arbeiten zu wenig mit ihren Kollegen zusammen.
Süddeutsche Zeitung, 31.12.2003
Und warum sollte er sich dem Anreiz aussetzen wollen, sein Einkommen nicht aus unselbstständiger Arbeit, sondern aus anderen Quellen zu beziehen?
Die Welt, 27.08.2003
Das Internet-Sparbuch unterstützt lediglich die Einträge im Mantelbogen und in den Anlagen Kinder und N (Einnahmen aus unselbstständiger Arbeit).
C't, 2000, Nr. 1
Zitationshilfe
„unselbstständig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unselbstst%C3%A4ndig>, abgerufen am 28.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unsegen
unschwer
unschuldsvoll
Unschuldsvermutung
Unschuldsstirn
Unselbständige
Unselbständigkeit
unselbstständig
Unselbstständige
Unselbstständigkeit