unspektakulär

Grammatik Adjektiv · Komparativ: unspektakulärer · Superlativ: am unspektakulärsten
Aussprache  [ˈʊnʃpɛktakuˌlɛːɐ̯]
Worttrennung un-spek-ta-ku-lär
Wortzerlegung un-spektakulär
Duden GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

nicht spektakulär; ganz unauffällig; ohne großen Aufwand (1)
Kollokationen:
als Adjektivattribut: ein unspektakulärer Handelstag [an der Börse], Alltag, Vorgang, Verlauf, Wahlkampf; eine unspektakuläre Partie, Begegnung, Spielweise, Show, Landschaft; ein unspektakuläres Rennen, Geschehen, Dasein, Ende
mit Adverbialbestimmung: etw. ist vergleichsweise, eher, ziemlich, gänzlich, ganz, weitgehend, relativ, reichlich, völlig unspektakulär
als Adverbialbestimmung: etw. verläuft, vollzieht sich, wirkt, gestaltet sich, endet unspektakulär; unspektakulär daherkommen, ablaufen; etw. nimmt sich unspektakulär aus
in Koordination: unscheinbar, normal, unauffällig, ruhig, langweilig, unspektakulär
Beispiele:
Dabei hatte das 1993 erbaute, zweistöckige Einfamilienhaus absolut nichts Besonderes an sich: Ein 08/15‑Vorstadthaus mit penibel geschnittenem Rasen – unspektakulärer Durchschnitt, von Glamour keine Spur. […] Ein einfaches Durchschnittsvorstadthaus halt. [Welt am Sonntag, 20.09.2015, Nr. 38]
Die Augen der rund 850 Gäste [des Balls] in dem kleinen Fürstentum am Mittelmeer richteten sich am Freitagabend vor allem auf [die Fürstin] Charlène, die in einem weiß‑bronzenen Dior‑Kleid für Aufsehen sorgte. Deutlich unspektakulärer war [Fürst] Albert II. gekleidet, er trug traditionell einen weißen Smoking. [Die Zeit, 30.08.2012 (online)]
Freundlich, professionell, unspektakulär – so präsentierten sich die Europäischen Filmpreise in ihrer nunmehr 17. Ausgabe. In entspannter und manchmal sogar ein bisschen langweiliger Manier wurde […] die goldene Trophäe namens Lola übergeben. [Berliner Zeitung, 13.12.2004]
Die dramatischen Szenarien, die manche Pazifisten an die Wand malten, haben sich bisher nicht erfüllt. Die Auslandseinsätze der Bundeswehr verliefen unspektakulär. [die tageszeitung, 14.12.1996]
Und ich erinnere mich eines Wortes von Gustav Heinemann, dem sprödesten, unspektakulärsten und deshalb vielleicht typischsten Präsidenten der Bundesrepublik, der auf die Frage eines Journalisten, ob er Deutschland liebe, trocken geantwortet hat: »Ich liebe meine Frau.« [Der Spiegel, 17.09.1990, Nr. 38]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
harmlos · ↗konturlos · lieb und nett (aber...) · nicht besonders in Erscheinung tretend · ohne Ecken und Kanten · ↗unauffällig · ↗unscheinbar · unspektakulär  ●  nette(r) (Junge) von nebenan  variabel · ↗farblos  geh., fig. · nach nichts aussehen(d)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(ganz) normal · ↗banal · ↗einfach · ↗gewöhnlich · ↗kunstlos · ↗schlicht · ↗simpel · unspektakulär
Assoziationen
Synonymgruppe
ohne Glanz und Gloria · ohne Höhepunkte · ↗trostlos · unglamourös · ↗uninteressant · unspektakulär  ●  ↗glanzlos  Hauptform
Assoziationen
Antonyme
  • spektakulär

Typische Verbindungen zu ›unspektakulär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unspektakulär‹.

Zitationshilfe
„unspektakulär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unspektakul%C3%A4r>, abgerufen am 17.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unsozial
unsortiert
unsorgfältig
Unsolidität
unsolide
unspezifisch
unspezifiziert
unspielbar
unspontan
unsportlich