Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

unsteuerbar

Grammatik Adjektiv · ohne Steigerung
Aussprache [ˌʊnˈʃtɔɪ̯ɐbaːɐ̯]
Worttrennung un-steu-er-bar
Wortzerlegung un- steuerbar1

Thesaurus

Synonymgruppe
unbeeinflussbar · unbeherrschbar · unkontrollierbar · unlenkbar · unsteuerbar
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›unsteuerbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Schaden außerhalb der amerikanischen Wirtschaft wäre vermutlich unsteuerbar und unkalkulierbar. [Die Zeit, 25.02.1985, Nr. 08]
Die Entwicklung der menschlichen Kultur vollzieht sich in dieser Perspektive unsteuerbar wie die Evolution. [Die Zeit, 21.07.2005, Nr. 30]
Eine Situation, die vom Künstler provoziert wird, entwickelt eine unsteuerbare Eigendynamik. [Der Tagesspiegel, 11.04.2004]
Ließ ein geplatzter Reifen den Boliden unsteuerbar in die Mauer abdriften? [Süddeutsche Zeitung, 28.04.1997]
Linken‑Spitzenkandidat Bodo Ramelow sei jedoch »auch für die eigene Partei unsteuerbar« gewesen. [Die Zeit, 12.10.2009, Nr. 41]
Zitationshilfe
„unsteuerbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unsteuerbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unstetig
unstet
unsterblich
unstatthaft
unstabil
unstillbar
unstimmig
unstofflich
unstreitig
unstrittig