unstrittig

GrammatikAdjektiv · Komparativ: unstrittiger · Superlativ: am unstrittigsten
Aussprache
Worttrennungun-strit-tig
Wortzerlegungun-strittig
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2019

Bedeutungen

1.
nicht strittig (a)
Beispiele:
Der Migrationsplan des Innenministers ist zu 99 Prozent unstrittig. [Die Welt, 22.06.2018]
Was war der Prager Frühling? Oder, allgemeiner betrachtet, die Ereignisse von 1968? Ihre Bedeutung ist im Laufe der Zeit, so scheint es, nicht unstrittiger sondern strittiger geworden. Meine Generation wurde geprägt von Demonstrationen und Polizeiknüppeln, von den Hoffnungen, die nicht nur der Prager Frühling weckte, sondern auch die polnische Studentenbewegung in jenem März, die Ereignisse in Paris vom Mai […]. [Der Standard, 22.08.2008]
Beim Stand von 1:1 gibt es einen unstrittigen Elfmeter, Matej Mavric verwandelt zum 1:2. [Spiegel, 22.12.2008 (online)]
Die Verlängerung der Amtszeit [der Landräte und Bürgermeister] sei einer der unstrittigsten Vorschläge der [kommunalen] Spitzenverbände. Damit soll Bürgermeistern und Landräten die Möglichkeit gegeben werden, kontinuierlicher als bisher die Kommunalpolitik zu gestalten. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.08.2003]
Neben dem bisherigen Recht [im US-Bundesstaat Lousiana], das, wie überall in den Vereinigten Staaten, unstrittige Scheidungen relativ leicht macht, gilt jetzt ein zweiter, separater Kodex. Brautpaare können auf eigenen Wunsch eine besonders geschützte Form der Ehe eingehen. Wer eine solche […] wählt, kann sich später nur noch schuldhaft scheiden lassen. [Die Zeit, 19.12.1997, Nr. 52]
Kollokationen:
als Adjektivattribut: unstrittige Fakten, Tatsachen, Beweise, Erkenntnisse, Themen
als Adverbialbestimmung: etw. ist weitgehend, nahezu, völlig unstrittig
2.
Beispiele:
Auch in der Vergangenheit gab es heiße Sommer. Das allein reicht nicht als Beleg für einen Klimawandel. Aber es ist unstrittig, dass die Durchschnittstemperaturen gestiegen sind und die Wetter-Extreme zugenommen haben. [Bild am Sonntag, 05.08.2018, Nr. 31]
Doch unstrittiger Gewinner der desolaten Lage in Ungarn ist jemand anders: die rechtsextreme Partei Jobbik (Die Besseren). [Spiegel, 26.11.2011 (online)]
Zwischen Köln und Berlin ist Bahngeschwindigkeit ein unstrittiger Trumpf. Hier hat die Bahn, in Konkurrenz zum Flugzeug und zu den Lkw-Kolonnen auf der Autobahn A 2, ein großes Potenzial. [Die Welt, 11.10.2010]
Unstrittig jedoch, dass es ein eindeutig strafbares Handspiel war – also Elfmeter. [Bild, 14.04.2000]
Unstrittig ist, daß die Flutung des [S-Bahn-]Tunnels [in den letzten Kriegstagen] tatsächlich durch eine Sprengung verursacht wurde, doch wurde durch diese nicht die Betondecke unter der Spree, also nördlich der Linden, zerrissen, sondern die unter dem weiter südlich verlaufenden Landwehrkanal. [Bruyn, Günter de: Unter den Linden, Berlin: Siedler 2002, S. 152]
Kollokationen:
als Adjektivattribut: unstrittige Verdienste, Tatsachen, Erkenntnisse
als Adverbialbestimmung: etw. ist mittlerweile, längst, inzwischen unstrittig; etw. gilt, scheint unstrittig

Thesaurus

Synonymgruppe
erwiesen · nicht strittig · ↗unangefochten · ↗unbestritten · ↗unstreitig · unstrittig · ↗unumstritten · ↗wahr · ↗zutreffend  ●  kein Vertun (es gibt da ...)  ugs. · keine Frage!  ugs.
Assoziationen
Antonyme
  • unstrittig
Synonymgruppe
(allgemein) akzeptiert (sein) · ↗(darin) übereinstimmen · (es) herrscht Einigkeit · (sich) (darin) einig (sein) · ↗Konsens (sein) · ↗unbestritten (sein) · unstrittig (sein) · ↗übereinkommen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Befund Beobachtung Faktum Grundsatz Kern Kompetenz Notwendigkeit Punkt Sachverhalt Tatbestand Tatsache Verdienst Verlängerung Vorhaben denn ebenso eigentlich eindeutig inzwischen jedenfalls keineswegs längst mittlerweile nahezu ohnehin strittig weitgehend wohl ziemlich zwar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unstrittig‹.

Zitationshilfe
„unstrittig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unstrittig>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unstreitig
unsträflich
unstofflich
Unstimmigkeit
unstimmig
unstrukturiert
Unsumme
unsymmetrisch
Unsympath
unsympathisch